dm drogerie markt: Auch 2012 eine Million Bab...
 
dm drogerie markt

Auch 2012 eine Million Babywindeln gespendet

dm/Kolarik
© dm/Kolarik
© dm/Kolarik

Rund eine Million Menschen, das sind zwölf Prozent aller Österreicher, sind laut aktuellen Armutsdaten der Statistik Austria bereits arm oder gefährdet, in Armut abzurutschen.

„Besonders schlimm ist es, wenn Kinder und Jugendliche davon betroffen sind. Heute ist bereits rund jede 5. Familie mit mindestens drei Kindern armutsgefährdet. Statistisch gesehen steigt die Wahrscheinlichkeit in Armut zu leben mit jedem Kind“, sagt Caritas-Präsident Franz Küberl.

Vor diesem Hintergrund verlängert dm drogerie markt die Initiative „dm babybeihilfe“ und spendet auch 2012 eine Million Babywindeln an sozial benachteiligte Kinder und Familien in Österreich, die von den Kooperationspartnern Caritas, aktion leben und ab 2012 auch dem SOS-Kinderdorf betreut werden.

„Die aktuellen Armutsdaten zeigen, dass die Armutsthematik immer drängender wird. Mit der ,dm babybeihilfe’ möchten wir das Bewusstsein für die wachsende Familienarmut in Österreich stärken und stellen dafür unsere Kommunikationsmittel zur Verfügung“, betont Diplom-Betriebswirt Harald Bauer aus der dm Geschäftsführung. „Ich freue mich, dass wir 2012 mit dem SOS-Kinderdorf einen zusätzlichen Kooperationspartner unterstützen werden.“
stats