Rewe International / Caritas: „Aufrunder bewi...
 
Rewe International / Caritas

„Aufrunder bewirken Wunder“ ist fünf

-
Feiert 5. Geburtstag: die Aufrunde-Charityaktion von Rewe International
Feiert 5. Geburtstag: die Aufrunde-Charityaktion von Rewe International

Seit September 2013 können die Kunden der Rewe Group in Österreich an den Kassen von Billa, Merkur, Penny und Bipa mittels Aufrunden der Cent-Beträge direkt an Projekte der Caritas spenden.

Den fünften Geburtstag feiert diese Aktion, und es sind insgesamt rund 900.000 Euro, die auf diese Weise gemeinnützigen Projekten zugutekamen. Mit den beiden Worten „Aufrunden, bitte“ wird die Kaufsumme an der Kassa auf den nächsten 10-Cent-Betrag aufgerundet. Kunden in den Handelsfirmen der Rewe International AG können so ganz unkompliziert auch kleinste Beträge direkt an wichtige Hilfsprojekte spenden. 14 Millionen Mal haben die Kunden diese zwei Worte gesagt.

„‚Aufrunder bewirken Wunder‘ ist eines unserer erfolgreichsten Spendenprojekte. Ein großer Dank gilt unseren KundInnen, die es uns ermöglicht haben, mit rund 900.000 Euro Menschen in Not in Österreich zu helfen. Mit der Caritas als Partner wissen wir auch, dass jeder aufgerundete Cent bei den Menschen ankommt, die unsere Unterstützung dringend brauchen“, freut sich Marcel Haraszti, Vorstand Rewe International AG.

Caritas-Präsident Michael Landau: „Die Kooperation ‚Aufrunder bewirken Wunder‘ ist ein schönes Beispiel dafür, wie leicht es für jede und jeden von uns ist, im Alltag anderen Menschen konkret zu helfen. Und dass bereits über 14 Millionen Mal an den Kassen ‚Aufrunden, bitte‘ gesagt wurde, zeigt, wie groß die Hilfsbereitschaft der Österreicherinnen und Österreichern ist. Herzlichen Dank für dieses Engagement.“

An wen wird gespendet? Die Aufrunder der Billa-Kunden werden unter anderem den Familienhilfefonds der 36 Caritas-Sozialberatungsstellen zugeführt. Diese Einrichtungen helfen speziell Familien in prekären Lebensumständen. Die aufgerundeten Cent-Beträge an den Merkur-Kassen fließen an die österreichweiten Lerncafés der Caritas, in denen Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen Zugang zu mehr Bildung, zum Beispiel durch Förderunterricht oder Nachhilfestunden, ermöglicht wird. Bei Bipa fördern die Beträge Mutter-Kind-Häuser, in denen hilfesuchende Mütter mit ihren Kindern Zuflucht finden. Die Penny-Kunden unterstützen einen Fonds für von Armut betroffene ältere Menschen.
stats