Confiserie Heindl: Ausbau der Firmenzentrale
 
Confiserie Heindl

Ausbau der Firmenzentrale

-
Dompfarrer Toni Faber, Bezirksvorsteher Manfred Wurm, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Andreas und Walter Heindl (Geschäftsführer Confiserie Heindl), Senior Michael Wolf und Walter Heindl sen. (Firmengründer Confiserie Heindl) beim Spatenstich zum Ausbau der Firmenzentrale. ® Confiserie Heindl
Dompfarrer Toni Faber, Bezirksvorsteher Manfred Wurm, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Andreas und Walter Heindl (Geschäftsführer Confiserie Heindl), Senior Michael Wolf und Walter Heindl sen. (Firmengründer Confiserie Heindl) beim Spatenstich zum Ausbau der Firmenzentrale. ® Confiserie Heindl

Vor kurzem fand im 23. Wiener Gemeindebezirk der offizielle Spatenstich zum Ausbau der Firmenzentrale der Confiserie Heindl statt.

Rund 9,6 Millionen Euro investiert das Unternehmen in die Erweiterung des bestehenden Werks um insgesamt 6.600 Quadratmeter Nutzfläche, wovon 7,3 Millionen Euro auf den Zubau selbst und 2,3 Millionen Euro auf Maschinen- und Produktionsanlagen entfallen. Neben neuen Sozial-, Keller- und Lagerräumlichkeiten werden weiters ein neues Logistik-Zentrum und neue Produktionsräume für die Pischinger-Waffelproduktion, die vom derzeitigen Standort in Wien 10 in die Heindl-Zentrale übersiedelt, installiert. Außerdem erweitert Heindl die bestehende Waffelanlage um eine neue Backstraße und erhöht die Kapazitäten im Bereich der Waffel-Produktion auf ein Fünffaches. Im Zuge der Firmenstandorterweiterung wird zudem eine neue Energierückgewinnungsanlage und eine neue Lüftungsanlage eingebaut, um die Energieeffizienz zu erhöhen und ein angenehmeres Raumklima zu gewährleisten. Die Fertigstellung des neuen Betriebsgebäudes und die Zusammenführung der Produktionsstätten des Tochterunternehmens Pischinger mit Heindl zur Vereinfachung der internen Abläufe ist für Ende 2011 geplant.
stats