Hofer: Backshops für alle Hofer-Filialen
 
Hofer

Backshops für alle Hofer-Filialen

Hofer
Die Hofer-Generaldirektoren Günther Helm (l.) und Friedhelm Dold © Hofer
Die Hofer-Generaldirektoren Günther Helm (l.) und Friedhelm Dold © Hofer

Nach umfangreichen Tests in Filialen in Tirol und Oberösterreich hat sich Hofer entschieden, bis Ende 2015 einen Großteil seiner Outlets um eigene Backshops zu ergänzen.

Bis zum Jahr 2017 will man dann flächendeckend in allen Filialen eine sogenannte Backbox installiert haben.

Hofer beziffert das dadurch getätigte Investitionsvolumen mit einem dreistelligen Millionen-Euro-Betrag. Gleichzeitig wird Hofer für den Betrieb der Backbox durchschnittlich drei neue Mitarbeiter pro Filiale einstellen. In Summe handelt es sich dabei um über 1.000 neue geschaffene Arbeitsplätze in Österreich. "Kein Mitarbeiter wird ausschließlich für das Backen zuständig sein, sondern auch andere Tätigkeiten in der Filiale übernehmen", erklären die beiden Hofer-Generaldirektoren Günther Helm und Friedhelm Dold.

Das Backbox-Sortiment umfasst rund 20 Produkte und reicht von Broten über Kleingebäck bis hin zu pikanten Snacks und Feingebäck. Für Bio-Liebhaber gibt es ein Urkraftweckerl der Bio-Linie "Zurück zur Ursprung". Zusätzlich geht Hofer auf unterschiedliche, regionale Geschmäcker ein. So wird in Oberösterreich z. B. das traditionelle Monflesserl angeboten. Die liefernden Bäcker kommen großteils aus Österreich, genauso der überwiegende Teil der Rohstoffe.

"Wenn Hofer etwas anpackt, dann zu 100 Prozent. Wir setzen alle Hebel in Bewegung, damit unsere Kunden so rasch wie möglich in den Genuss der Backbox kommen", versichern die beiden Generaldirektoren. Aus diesem Grund eröffnen im heurigen Jänner 15 Backboxen in Hofer-Filialen, im Februar soll es dann noch rasanter weiter gehen.
stats