Hervis: Bei Hervis bezahlen mit Blue Code
 
Hervis

Bei Hervis bezahlen mit Blue Code

Secure Payment Technologies
Einfaches, sicheres und schnelles Bezahlen an der Kasse mit Blue Code am Smartphone © Secure Payment Technologies
Einfaches, sicheres und schnelles Bezahlen an der Kasse mit Blue Code am Smartphone © Secure Payment Technologies

Mit Hervis setzt die größte österreichische Sportfachmarkt-Kette auf die innovative Zahlungslösung Blue Code® des heimischen Mobile-Payment-Technologieführers Secure Payment Technologies. Ab sofort kann österreichweit in allen 91 Hervis-Filialen einfach, sicher und bequem mit dem Handy bezahlt werden.

Die kostenlose Smartphone-Zahlungslösung Blue Code von Secure Payment Technologies startet mit zwei Premieren in den Sommer: Nach zahlreichen Lebensmittelhändlern führt nun Hervis als erster großer Sportartikelhändler die Bezahlung per Blue Code am Handy-Display an allen 91 Standorten österreichweit ein. Um seine Innovationsführerschaft zu untermauern, hat sich Hervis für den Einsatz modernster Bezahlungsapplikationen entschieden. Die Blue-Code-Anwendung ist mit allen gängigen Android-Smartphones, iPhones und Apple Watches kompatibel und funktioniert in Verbindung mit jedem österreichischen Girokonto.

Das zweite Novum betrifft die erstmalige Verzahnung von Loyalty-Programmen und Mobile Payment-Funktionen: Kunden ist es ab sofort möglich, nicht nur mit einem mobilen Endgerät zu bezahlen, sondern auch die Hervis-Kundenkarte mit dem Blue-Code-App-Account zu verknüpfen. Treueboni, Stammkunden-Rabatte oder weitere Mobile-Marketing-Aktionen können direkt beim Bezahlvorgang mittels Blue Code am Smartphone durchgeführt werden.

So funktioniert Blue Code

Allen über 18-Jährigen mit einem österreichischen Girokonto ist es nun möglich, über das Smartphone (iOS- und Android-Geräte) oder die Apple Watch zu bezahlen – ohne dabei sensible Daten an Dritte weiterzugeben. Dem Kunden entstehen durch die Zahlung keinerlei zusätzliche Kosten. Der Bezahlvorgang mit Blue Code verläuft so anonym wie eine Bargeldzahlung. Bei jeder Verwendung generiert die App einen neuen Strichcode, der jeweils nur einmal gültig ist und nach vier Minuten verfällt. Der Strichcode wird einfach vom Kassenpersonal gescannt – die Bezahlung ist sofort abgeschlossen, der Betrag wird vom verknüpften Girokonto abgebucht. Siehe auch den CASH-Bericht vom März 2016.
stats