Rewe International: Bestens besuchte Regional...
 
Rewe International

Bestens besuchte Regionalkonferenz

Rewe International/Christian Dusek
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG © Rewe International/Christian Dusek
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG © Rewe International/Christian Dusek

Der Sparkassensaal in Wr. Neustadt war diesmal der Austragungsort der alljährlichen Regionalkonferenz der Rewe International.

Mehr als 150 Entscheidungsträger und Opinion Leader - darunter auch Wr. Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger - aus der Region tauschten sich am Abend des 20. Juni 2017 über relevante Zukunftsfragen wie z.B. Arbeitsplatzsicherung, Urbanisierung/Landflucht, die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Wirtschaft und die Stärkung des Standortes Niederösterreich aus.Ebenfalls heiss diskutiert: Globalisierung, Digitalisierung und ein rasanter gesellschaftlicher Wandel.

„Gerade in solchen Zeiten der Veränderung stehen die Regionen und die regionale Identität für Sicherheit, Vertrautheit und Heimat im näheren Sinn. Daher gilt es, die Regionen weiter zu stärken und Antworten auf wesentliche Zukunftsfragen zu finden“, betonte Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender Rewe International AG.

Gemeinsam mit NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Andreas Ludwig, Vorstandsvorsitzender der Umdasch Group, Christian Zeiler, Inhaber und Geschäftsführer der Zeiler Gemüsevertriebs GmbH und Alfred Zens, Geschäftsführer der MedAustron GmbH diskutierte Hensel wie Niederösterreich als Region weiter gestärkt werden, wie das Beste aus Globalisierung und Digitalisierung für den Standort genutzt werden kann, welche Themen die Wirtschaft der Region bewegen und welche Voraussetzungen der Standort braucht, um zukünftig attraktiv und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Rewe International setze schon lange auf starke regionale Partnerschaften: So beliefern 34 niederösterreichische Obst- und Gemüselieferanten die Filialen mit rund 68.000 Tonnen frischem Obst und Gemüse pro Jahr. Und nahezu jedes zweite Stück Rind- oder Schweinefleisch, das österreichweit in Filialen der Rewe International verkauft wird, stammt aus NÖ.

Aber auch kleineren lokalen Betrieben wird eine attraktive Vertriebsplattform geboten: „Allein in Niederösterreich beliefern 107 regionale Lieferanten das Billa Regional Regal und den Merkur Bauernmarkt mit rund 600 Artikeln“, betonte Hensel.

„Durch die hohe Zahl eigener Mitarbeiter", so Mikl-Leitner über die Bedeutung starker regionaler Partnerschaften für die Arbeitsplatzsicherung und regionale Wertschöpfung, "aber vor allem auch durch die indirekte Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei regionalen Partnern und Lieferanten wird durch die Rewe International ein wesentlicher Beitrag für die Attraktivität des Standortes geleistet.“

Und schlußendlich richtete Frank Hensel den Appell an die Lieferanten, sich aktiv an ihre Einkäufer zu wenden, um gemeinsam attraktive Produkte für die Kunden zu entwickeln.
stats