Rewe International: Billa: Roll-out von Mehrw...
 
Rewe International

Billa: Roll-out von Mehrwegnetzen für Obst & Gemüse

-
Billa-Vorstandssprecher Robert Nagele und Lenzing-Vorstandsvorsitzender Stefan Doboczky stellten die neue und innovative Verpackungslösung aus Holzfaster in der Billa Corso-Filiale im Herrnhuterhaus vor. (c) Robert Harson/ Rewe Group
Billa-Vorstandssprecher Robert Nagele und Lenzing-Vorstandsvorsitzender Stefan Doboczky stellten die neue und innovative Verpackungslösung aus Holzfaster in der Billa Corso-Filiale im Herrnhuterhaus vor. (c) Robert Harson/ Rewe Group

Billa und Lenzing präsentierten heute in der Billa Corso-Filiale im Herrnhuterhaus ihre Maßnahmen zur Reduktion von Plastikverpackungen.

Letzten Herbst testete Rewe International in einigen Billa-Filialen, Merkur- und Adeg-Märkten nachhaltige Mehrwegnetze aus Lenzing Modalfasern im Obst- und Gemüsebereich. Mit den nach zwei bis drei Monaten komplett abbaubaren Netzen aus dem Rohstoff Holz, geht Billa in seinen rd. 1.088 Filialen in Österreich nun in den Roll-out und bietet den Konsumenten damit eine Alternative zu herkömmlicher Plastikverpackung. Ziel ist es, bis Jahresende bei Obst und Gemüse komplett plastikfrei zu werden, erklärt Billa-Vorstandssprecher Robert Nagele.

„Nachhaltigkeit ist in der Unternehmensstrategie von Billa umfassend verankert. Daher freuen wir uns, mit dieser innovativen Verpackungslösung eine Alternative zu Plastik anbieten zu können und auf diese Weise gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden aktiv etwas für den Umweltschutz zu tun“, sagt Nagele.

Knapp 140.000 Mehrwegnetze bereits verkauft
Seit der Einführung der Mehrwegnetze im November 2018 sind bereits über 138.000 Stück verkauft worden und finden augenscheinlich großen Anklang bei umweltbewussten Konsumenten. Diese zahlen rund 3,99 Euro für ein Dreierpack der Mehrwegnetze aus den holzbasierten Fasern der Lenzing Gruppe. Dadurch, dass die Netzte natürlichen Ursprungs sind, sind sie im Abfall biologisch abbaubar und kompostierbar. Mikropartikel, die beim Waschen der Netze in das Abwasser gelangen, werden zügig Teil des natürlichen Kreislaufes und hinterlassen daher weder in Flüssen noch Meeren schädliche Rückstände, schildert Lenzing-Vorstandsvorsitzender Stefan Doboczky. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Spezialfasern aus Holz.

Die nachhaltigen Netze von Lenzing wurden bereits mit dem Staatspreis für Smart Packaging ausgezeichnet, der vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus verliehen wird.

 (c) Robert Harson/ Rewe Group
-
(c) Robert Harson/ Rewe Group
stats