Joseph Brot: Brotmanufaktur umgeben von Wald ...
 
Joseph Brot

Brotmanufaktur umgeben von Wald und Feldern

Joseph Brot/Matthias Silveri
V.l.n.r.: Leopold Winkelhofer, Bürgermeister von Burgschleinitz-Kühnring, NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll und Joseph Brot-Gründer Josef Weghaupt beim Rundgang durch die neue Backstube © Joseph Brot/Matthias Silveri
V.l.n.r.: Leopold Winkelhofer, Bürgermeister von Burgschleinitz-Kühnring, NÖ Landeshauptmann Erwin Pröll und Joseph Brot-Gründer Josef Weghaupt beim Rundgang durch die neue Backstube © Joseph Brot/Matthias Silveri

"Wir sind bereit für ganz behutsames Wachstum", meinte Josef Weghaupt, Gründer und Geschäftsführer von Joseph Brot, vergangene Woche anlässlich der Eröffnung der neuen Backstube in Burgschleinitz im niederösterreichischen Waldviertel.

Der Bau wurde notwendig, da aufgrund der Expansion in den letzten Jahre die bestehende Bäckerei in Vitis, ebenfalls im Waldviertel, viel zu klein wurde.

Die neue, in nur sechs Monaten errichtete Brotmaufaktur umfasst 400 Quadratmeter und ist die Arbeitsstätte für 35 Bäckerinnen und Bäcker. Gebacken wird an sechs (Sommer) bzw. sieben (Winter) Tagen pro Woche im Zwei-Schicht-Betrieb. Dabei werden täglich rund 3.000 Stück Brot und Gebäck von Hand geformt. An Maschinen kommen lediglich Teigkneter und Steinbacköfen zum Einsatz.

Josef Weghaupt gründet Joseph Brot im Jahr 2009 mit dem Ziel, "ein Brot zu backen, das wieder wirklich schmecken und lang halten soll." An diesem Grundsatz hat sich bis heute nichts geändert. Nachdem man sich in der Anfangszeit rein auf die Herstellung von hochwertigem Brot und Gebäck konzentrierte, kam es 2011 zur Eröffnung des ersten eigenen Shops in der  Naglergasse 9 in der Wiener Innenstadt. 2013 folgte dann der Standort in Wien-Landstraße (Landstraßer Hauptstraße 4), 2015 jener in Wien-Döbling (Obkirchergasse 37-39). Daneben beliefert Joseph Brot die Wiener denn's Biomärkte, die Radatz-Filialen, Feinkostgeschäfte im Osten Österreichs sowie namhafte Hotels (z.B. Sacher, Bristol, Imperial, Kempinski in Wien). 

Die neue Brotmanufaktur in Burgschleinitz bietet laut Josef Weghaupt die Kapazität, "mittelfristig zwei bis drei weitere Shops in Wien zu betreiben." "Zu schnell wachsen wäre ein Fehler, denn dann könnten wir die Qualität bei den Produkten und im Service nicht halten", so der Unternehmensgründer, dessen Firma im Jahr 2015 auf einen Umsatz von acht Millionen Euro kam.

Die neue Brotmanufaktur in Burgschleinitz im Waldviertel © Joseph Brot/Cathrine Stukhard
Joseph Brot/Cathrine Stukhard
Die neue Brotmanufaktur in Burgschleinitz im Waldviertel © Joseph Brot/Cathrine Stukhard
stats