BWB/Spar: BWB-Razzia bei Spar
 
BWB/Spar

BWB-Razzia bei Spar

-

Seit Montag ist die Kärntner Spar-Zentrale Maria Saal Gegenstand von Hausdurchsuchungen seitens der Bundeswettbewerbsbehörde.

Angeblich für alle Betroffenen völlig überraschend begann die Bundeswettbewebsbehörde gemeinsam mit der Kärntner Polizei am Montag Vormittag die Kärntner Spar-Zentrale in Maria Saal zu durchkämmen.

Es gäbe Verdachtsmomente auf illegale Preisabsprachen vor allem am Mopro-Sektor, betonte BWB-Sprecher Stefan Keznickl in einem ORF-Interview. Spar-Konzernsprecherin Nicole Berkmann bestätigte gegenüber CASH die Hausdurchsuchungen und meint dazu: "Wir werden selbstverständlich alles, was gefordert ist, offen legen. Alle betroffenen Spar-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind entsprechend instruiert. Wir glauben daher, dass die Untersuchung rasch und reibungslos verlaufen wird."

Über die Gründe für die Razzia will man seitens der BWB nicht viel verlautbaren. Nur so viel: Einerseits haben sich aufgrund von neuen Ermittlungen Hinweise ergeben, dass es im Lebensmittelhandel nach wie vor Preisabsprachen gibt und andererseits sollen Auswertungen von bei früheren Razzien in Maria Saal beschlagnahmten Unterlagen eine neuerliche Hausdurchsuchung notwendig gemacht haben.
stats