CASH+/EXKLUSIV ONLINE: Wie zukunftsfit ist de...
 
CASH+/EXKLUSIV ONLINE

Wie zukunftsfit ist der österreichische Handel?

mohamed_hassan

Welche Trends verfolgt der österreichische Handel schon heute, um zukunftsfit zu sein? CASH hat nachgefragt.

Marcel Haraszti, Vorstand REWE International

Rewe Group
„Um fit für die Zukunft zu sein, ist es für uns entscheidend, neue Wege zu gehen, um Innovationen voranzutreiben ohne dabei die Kunden aus den Augen zu verlieren. Mit technologischen Innovationen wie den Online Shops und Click & Collect Filialen von Billa und Bipa oder der ersten „Scan & Go“ Filiale bei Billa in Wien möchten wir unseren Kunden das Leben erleichtern und das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten. Unter Kundenorientierung verstehen wir, dass wir im oft hektischen Alltag einfache Lösungen anbieten – mit maßgeschneiderten Angeboten für einen nachhaltigen Lebensstil, etwa mit einem vielfältigen Sortiment an frischen Lebensmitteln aus der Region und einem großen Bio-Sortiment. Nachhaltigkeit ist für die Rewe Group und ihre Handelsfirmen mehr als ein Schlagwort. Nachhaltig zu handeln steht im Fokus unserer Arbeit, daher bieten wir Bio-Obst und -Gemüse unserer Eigenmarke Ja! Natürlich lose oder mit umweltfreundlicher Verpackung, etwa Distelfolie oder Graspapier, an. Im Oktober 2019 haben wir uns dazu entschieden, den herkömmlichen Plastik-Knotenbeutel durch ein umweltfreundliches Öko-Sackerl zu ersetzen – damit hat das Plastiksackerl in unseren Handelsfirmen endgültig ausgedient. Wichtig ist uns, dass unsere Kunden mit diesen innovativen Lösungen ihren ganz persönlichen Beitrag für eine lebenswerte Umwelt unkompliziert und alltagstauglich leisten können. Denn den großen ökologischen Herausforderungen unserer Zeit werden wir nur dann begegnen können, wenn wir alle – Politik, Wirtschaft und Konsumenten – an einem Strang ziehen.“

Dr. Gerhard Drexel, Vorstandsvorsitzender Spar

Spar
„Nachhaltigkeit, persönliche Beratung und die enge Vernetzung mit der lokalen Bevölkerung sind für Spar nichts Neues, im Gegenteil, das leben wir seit über 60 Jahren: Wir sind ein lokal bestens vernetzter Nahversorger und führen in allen Bundesländern ein regionalspezifisches Sortiment mit insgesamt über 30.000 regionalen und lokalen Produkten. Wir bieten unseren Kunden die Kompetenz und Herzlichkeit unserer bestens ausgebildeten Mitarbeitenden und jeder neue Standort ist mit dem ÖGNI-Standard in Platin zertifiziert, was seine Nachhaltigkeit dokumentiert. Wir sind also nicht nur gerüstet für diese angeblich neuen Trends, wir haben sie vorausgesehen und längst umgesetzt. Dass aber Retailflächen vermehrt Erlebnissen anstatt Produkten gewidmet sein sollen, das glaube ich für den Lebensmittelhandel nicht. Wir wollen Produkte verkaufen, oft auch so genannte „Sehnsuchtsprodukte“. Aber im Umfeld von Retailflächen werden Erlebnisse immer wichtiger, das sehen und praktizieren wir in unseren Shopping-Centern.“

Hansjörg Peterleitner, Unternehmenskommunikation Lidl

Lidl
"Trends für die nächsten Jahre zu erkennen ist schwierig. Auch wenn die Digitalisierung die Phantasie, was technische Möglichkeiten betrifft, anregt: In jedem Fall kommt im stationären Lebensmittelhandel den Mitarbeitern in der Filiale weiterhin eine entscheidende bzw. eine noch entscheidendere Rolle zu! Das wird auch in Zeiten von Online-Handel und Digitalisierung so bleiben. Und wir entwickeln uns immer weiter: Self-Scanning-Kassen und digitale Preisschilder in der Filiale, aber auch die Digitalisierung in der Verwaltung sind Themen, mit denen wir uns beschäftigen werden. Was unsere Lebensmittel betrifft, bleibt ein klarer Trend „Frische aus Österreich“. Unsere Kunden sind begeistert von unserem heimischen Sortiment, nicht umsonst kommt bereits knapp die Hälfte aller Lebensmittel von österreichischen Lieferanten – und das sind immerhin 350 Millionen Stück pro Jahr. Vor allem im Bio-Bereich bieten wie hier mit unserer Qualitäts-Eigenmarke „Ein gutes Stück Heimat“ Top-Qualität zum Lidl-Preis. Mit unserem heutigen Filialnetz sind wir für kommende Herausforderungen gut aufgestellt. Es gibt zwar immer Luft nach oben, aber durch die extreme Verdichtung ergeben sich neue Rahmenbedingungen in Österreich, deshalb werden wir in Zukunft selektiver als bisher vorgehen, was die Auswahl von Standorten betrifft. Das Expansionstempo wird sich also dem Markt anpassen."

Horst Leitner, Generaldirektor Hofer

Hofer
„Wir sind überzeugt, dass sich der Lebensmitteleinzelhandel auch in den nächsten zehn Jahren zu einem großen Teil im etablierten stationären Handel abspielen wird - alleine schon wegen des Frische-Aspekts. Denn insbesondere bei Frischwaren wie Obst, Gemüse, Brot oder Fleisch zählt für den Kunden der persönliche Eindruck - von Optik, über Geschmack bis hin zu Geruch. Darüber hinaus werden auch künftig Preis und Qualität einen wichtigen Maßstab darstellen. Online- und Offline-Kanäle werden weiter verschmelzen. Die große Herausforderung wird es sein, die Angebote sinnvoll miteinander zu verknüpfen, um dem Kunden das Beste aus beiden Welten bieten zu können. Beim Einkaufen, gerade in den Filialen, zählt vor allem eines: das Erlebnis - heute und auch in Zukunft. Mit Maßnahmen, wie den Photovoltaikanlagen auf den Dächern unserer Zweigniederlassungen oder den derzeit sechs gänzlich CO2-emissionsfreien Filialen werden wir auch in Zukunft dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung tragen, was ohne Zweifel eine immer wichtigere Rolle spielen wird.“

Martin Engelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm drogerie markt

Marco Riebler
"Als Wirtschaftsgemeinschaft befinden wir uns in einem permanenten Erneuerungsprozess – mit der Zielsetzung für jeden Mitarbeiter, nicht nur die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen, sondern diese mit innovativen Ideen, Angeboten und Serviceleistungen immer wieder aufs Neue zu begeistern. Beispielsweise entwickeln wir neue Servicekonzepte – so gibt es in ausgewählten Filialen eigene Beratungszonen im Bereich Ernährung und Ernährungsberatung, bei denen die drogistische Kompetenz im Vordergrund steht. Die Verschränkung von Handel und Dienstleistung, welche wir als dm friseurstudio/dm kosmetikstudio und gesunde Pause seit vielen Jahren anbieten, ist ein Thema, das uns auch in Zukunft noch mehr beschäftigen wird."

Die Trends des "Westfield How We Shop: The Next Decade" Report von Unibail-Rodamco-Westfield hat CASH für Sie zusammengefasst.

stats