Charity: Wohltäter im April
 

Auch im April 2021 gab es wieder Charity-Aktivitäten aus der Handels- und Lebensmittelbranche. CASH bringt hier die Kurzinfos dazu.

Charity: Wohltäter im April

Lidl Österreich

Für das Projekt "Kinderwoche - Urlaub ohne Sorgen" steht Lidl Österreich dem Verein Zellkern in Litzlberg am Attersee mit 5.000 Euro zur Seite. Das Projekt ermöglicht Kindern von schwer-erkrankten Eltern eine unbeschwerte Ferienwoche, in der sie sich erholen und entspannen können. Klaudia Hanke, Leiterin des Vereins, freut sich über die Spende: "Dank der finanziellen Unterstützung ist es uns möglich, die Erholungswoche mit einem geringen Selbstbehalt und für Familien, die sich aufgrund einer Erkrankung in einer besonders schwierigen finanziellen Situation befinden, gänzlich kostenfrei, anzubieten. Der Verein Zellkern und die Familien der teilnehmenden Kinder bedanken sich herzlich für die großzügige Unterstützung von Lidl Österreich."

Ebenfalls an Kinder richtet sich eine weitere Spende im April. So übergibt Lidl Österreich 4.400 Euro an das Projekt "#girls_only" des Kinderschutz-Zentrums Graz. Dieses richtet sich an Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren mit vorwiegend sexuellen Gewalterfahrungen und ermöglicht eine psychotherapeutische Unterstützung. "Gerade nach traumatischen Erlebnissen wie Missbrauch oder Gewalt ist es besonders wichtig, dass Betroffene jemanden zum Reden haben und sich gegenseitig austauschen können. Umso mehr freut es uns, die wertvolle Arbeit des Kinderschutz-Zentrums Graz und das Projekt ‚#girls_only‘ zu unterstützen", so Simon Lindenthaler, Leiter Unternehmenskommunikation und CSR bei Lidl Österreich.

Hofer

Die Caritas feiert ihr 100-jähriges Bestehen und Hofer feiert als langjähriger Kooperationspartner mit: Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative "Heute für Morgen" spendet der Diskonter am 22. April den Einkauf der 100. Kundschaft in jeder seiner mehr als 530 Filialen. Caritas Generalsekretärin Anna Parr findet dafür wertschätzende Worte: "Was sich nach 100 Jahren Caritas nicht verändert hat: Unsere Hilfe ist nur dank unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Freiwilligen, den Spenderinnen und Spendern und den langjährigen Unternehmenspartnern wie Hofer möglich. Caritas steht für Zuversicht, Nächstenliebe und positive Veränderung. Diese Veränderung können wir nur gemeinsam bewirken. In Zusammenarbeit mit starken Partnerinnen und Partnern werden wir auch in Zukunft überall Hilfe anbieten, wo es nötig ist und neue Perspektiven für Menschen in Not schaffen. Die Herausforderungen sind nicht zuletzt durch die Pandemie noch zahlreicher geworden. Unser Unternehmenspartner Hofer hat gerade auch in diesen Krisenzeiten mit viel Engagement, Solidarität und sozialer Verantwortung geholfen, die Wirksamkeit unserer Arbeit noch zu verstärken. Dafür bedanke ich mich von Herzen."

Rewe International und P&G

Armutsgefährdete Frauen sind von der Coronakrise und dem damit einhergehenden Lockdown besonders betroffen, Mütter gehen in Zeiten wie diesen über ihre Grenzen. Der Muttertagsmonat Mai steht deshalb bereits zum vierten Mal ganz im Zeichen der österreichischen Mutter-Kind-Häuser. Am 22. April starten Bipa in Zusammenarbeit mit Procter & Gamble die diesjährige Spendenaktion #MütternHelfen zugunsten der Caritas Initiative #wirtun. Ziel ist es bis Ende Mai durch Unterstützung der Bipa Kunden 100.000 Euro für mindestens 3.000 Übernachtungen in den Einrichtungen für Mütter und Kinder in Not zu sammeln. „Es freut uns, dass das Spendenprojekt #MütternHelfen auch 2021 durchstartet und wir gemeinsam mit P&G armutsgefährdeten Müttern und ihren Kindern sinnvoll und unbürokratisch helfen können. "Seit vielen Jahren unterstützen wir die Caritas Österreich mit unterschiedlichen Charityprojekten, wie der Initiative 'Aufrunder bewirken Wunder', bei der Kundinnen und Kunden mit den Worten 'Aufrunden, bitte' an der Kassa auf den nächsten 10-Cent-Betrag aufrunden und damit Hilfsprojekte in Österreich unterstützen können", erklärt Bipa-Geschäftsführer Thomas Lichtblau. Soziales Engagement ist auch bei Procter & Gamble in der Unternehmenskultur fest verankert. "Als einer der größten Konsumgüterhersteller versorgen wir täglich Millionen Frauen und Mütter mit Produkten des täglichen Bedarfs – wir sehen uns also auch dafür verantwortlich, gerade in Krisenzeiten zu helfen und jenen die in Not sind direkt unter die Arme zu greifen", so Christian Zimlich, Country Manager P&G Österreich und ergänzt: "Außerdem sind wir sehr stolz auf die langjährige und enge Partnerschaft mit der Caritas und Bipa sowie auf die Spendenaktion, die in dieser Zeit besonders an Bedeutung gewinnt."

Nestlé/Purina

Mit der Kampagne "Purina hilft" stellt Purina unter Beweis, dass das Engagement nicht beim Thema Tierernährung endet, sondern viel weiter reicht. "Wir arbeiten täglich daran, ausgewogenes und gutes Futter für unsere Haustiere zu entwickeln. Doch wir setzen uns auch für Themen ein, die weit über den Futternapf hinaus reichen und das Leben von Haustieren und der Gesellschaft sowie die Umwelt verbessern", erklärt Katharina Steiner, Senior Brand Managerin Purina PetCare Österreich. Wer bei der Aktion mitmachen und damit Tierheime in ganz Österreich unterstützen möchte, kann seine Adoptionsgeschichte mit dem Hashtag #purinahilft auf den diversen Social Media Kanälen teilen. Für jeden Post, Like, Share und Kommentar, von 06.04.2021 bis 31.08.2021, spendet Purina eine Futterportion an ein österreichisches Tierheim.
Im Zuge der Kampagne feierte Purina außerdem am 15. April zum ersten Mal den Purina Pet Adoption Day. Beim Fotoshooting mit Schützlingen aus dem TierQuarTier Wien und prominenter Unterstützung zeigt Purina, dass Tierschutz ganz einfach geht. Das Ergebnis des Shootings sind wunderschöne und vor allem emotionale Fotos, die nicht zuletzt daran erinnern sollen, auch im Tierheim nach Familienzuwachs Ausschau zu halten.
stats