Charity: Wohltäter im April
 

Nach dem spendenreichen März reißt die Unterstützungswelle aus Handel und Industrie auch im April nicht ab. CASH bringt hier die Kurzinfos dazu.

Charity: Wohltäter im April 2022

Rewe International

Bipa macht Fit für den Frühling und startete zur Erweiterung der Eigenmarke Bi Life eine Charity-Aktion. 10 Prozent des Bi Life-Umsatzes vom 7. April 2022 gingen als Spende an die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe. "Wir wollten den Internationalen Tag der Gesundheit nutzen, um alle gemeinsam ein Zeichen für die Gesundheit und für die Hilfsbereitschaft zu setzen", so Claudia Baumschlager, Bipa Leitung Marketing & Eigenmarken Strategie und Kommunikation.

Gemeinsam mit den Kundinnen und Kunden unterstützte Billa die Freiwillige Feuerwehr Österreichs. Dafür konnten in ganz Österreich feinste Floriani-Sacherwürfel, die von Konditorinnen hergestellt und mit dem Korpsabzeichen der Feuerwehr geschmückt wurden, um 2,99 Euro pro Stück erwerben werden. "Die Billa Familie sieht die wichtige Arbeit, die die Freiwilligen Feuerwehren täglich leisten. Auch in unseren Märkten kam es bereits zu dem einen oder anderen Einsatz – dafür möchten wir uns herzlich bei ihnen bedanken. Es ist uns wichtig, den leidenschaftlichen Helferinnen und Helfern etwas Sinnvolles zurückzugeben und wir freuen uns, dass es nun an uns ist, sie gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden tatkräftig zu unterstützen. Zusammenhalt in der Nachbarschaft und Gemeinde ist für uns ein bedeutender Wert, der gerade in Zeiten wie diesen von besonders hoher Relevanz ist", so Billa Vertriebsvorstand Harald Mießner.

Spar

Da die Pandemie insbesondere Kinder und Jugendliche getroffen hat, die ohnehin kein unbeschwertes Leben haben, unterstützt Spar die Initiative Rettet das Kind bei ihrer Arbeit, sozial gefährdete Kinder zu betreuen, ihnen Paten zu vermitteln oder Familien in Not zu helfen. Dafür gehen 45.408 Euro aus den Erlösen der Spar-Stickermania und des Regio Tee-Adventkalender an die Organisation. "Hilfe auf Augenhöhe durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist gerade in Krisenzeiten wie dieser, noch wichtiger. Mit der großzügigen Spende von Spar können wir mit unseren regionalen Organisationen in jedem Bundesland bestmögliche Unterstützung anbieten", so Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich.

MPreis

Seit Ende März haben Kundinnen und Kunden des Tiroler Familienunternehmens die Möglichkeit, direkt an der Kassa für Geflüchtete aus der Ukraine zu spenden. Bereits im ersten Monat wurden so 30.000 Euro gesammelt. Sie gehen eins zu eins an die Ukraine-Nothilfe der Caritas. Die Spendenaktion wird fortgesetzt. "Leider ist noch kein Ende des Krieges absehbar, deshalb bitten wir weiter um Unterstützung. Gerade beim Einkaufen in einem Lebensmittelmarkt wird sichtbar, wie gut es uns hier geht. Alle Spenderinnen und Spender verwandeln einen kleinen Teil dieser Fülle, in der wir leben, in einen Funken Hoffnung für die Kriegsvertriebenen. Dafür bedanke ich mich aus ganzem Herzen", sagte Caritas-Direktorin Elisabeth Rathgeb am Donnerstag bei der Scheckübergabe durch Peter Paul und David Mölk.

Lidl Österreich

Ab 28. April können Lidl Kunden wieder durch den Kauf von Lebensmitteln und Hygieneprodukten armutsbetroffene Menschen in Österreich unterstützen. Die Spendensammelwoche in Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz geht damit in die bereits siebente Runde. Direkt an der Kassa können dabei Spendenkarten mit Produkten, die am dringendsten benötigt werden, erworben werden – von Grundnahrungsmitteln wie Reis bis hin zu Hygieneartikeln wie Duschgel oder Zahnbürsten. Vor dem Zahlen wählen die Kunden die gewünschten Spendenkärtchen aus und legen sie gemeinsam mit dem Einkauf auf das Kassaband. Die Spende wird zusammen mit dem Einkauf abgerechnet und gespeichert. Am Ende der Aktion gehen alle Produkte gesammelt an das Österreichische Rote Kreuz.

dm drogerie markt

Anlässlich des diesjährigen Nachhaltigkeitsschwerpunktes unterstützt dm Projekte für mehr Biodiversität und Artenvielfalt. Darunter auch die Naturbeobachtungs-App des Naturschutzbundes, die eine wichtige Rolle in der Bestandsaufnahme der Biodiversität in Österreich darstellt: Für jede im Monat Mai eingereichte Beobachtung eines Tagfalters, die durch ihre Bestäubungsleistung maßgeblich zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen, spendet dm einen Euro. Die so gesammelte Summe wird wiederum in ein Schmetterlings-Schutzprojekt des Naturschutzbundes fließen. "Wir wissen, dass der Erhalt natürlicher und naturnaher Lebensräume auch unseren Kundinnen und Kunden ein wichtiges Anliegen ist. Die gezielte Förderung von Biodiversität und die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen, hat uns von Beginn an von dieser Aktion überzeugt", so Christian Freischlager, Mitglied der dm Geschäftsleitung

Berglandmilch

Jeder kann dazu beitragen, die Not der Menschen zumindest etwas zu lindern, ist man sich bei Berglandmilch sicher. Deshalb hat man sich bei Schärdinger dazu entschlossen, Milch- und Käseprodukte zu spenden. In Kooperation mit Caritas Österreich werden die Lebensmittel schnell, bedarfsgerecht und zielgerichtet verteilt. "Sieht man das menschliche Leid, rücken alle anderen Probleme in den Hintergrund. Wir sind froh, helfen zu können. Ein Teil unserer Spende wurde direkt in die Ukraine oder an die Flüchtlingslager in den Nachbarländern geliefert. Aber auch in Österreich kamen viele Flüchtlinge an. Für diese Menschen wurden ebenfalls hochwertige Lebensmittel zur Verfügung gestellt", erklärt Schärdinger Geschäftsführer Josef Braunshofer. Mehr als 3 LKW-Ladungen Schärdinger Haltbar-Milch und 5 Tonnen Schärdinger Käse wurden in den letzten Wochen verladen und über Hilfsorganisationen und ukrainische Vertriebspartnern an Hilfsbedürftige verteilt.

AB InBev

AB InBev bringt Chernigivske, die beliebteste Biermarke der Ukraine, auch nach Österreich. Damit soll Menschen im Kriegsgebiet geholfen werden, denn alle Einnahmen aus dem Verkauf kommen humanitätren Initiativen wie der Caritas zugute. Unabhängig von den europaweiten Verkaufszahlen garantiert AB InBev eine Mindestspende in der Höhe von fünf Millionen US-Dollar (4,63 Millionen Euro). Die Idee stammt von Anna Rudenko, die Managerin musste selbst aus der Ukraine flüchten. "Ich bin stolz, dass wir Chernigivske in Österreich einführen können, um die humanitäre Hilfe für die Ukraine zu unterstützen", sagt Anna Rudenko und ergänzt: "Als Brauerei können wir unsere tägliche Interaktion mit den Konsumentinnen und Konsumenten nutzen und ihnen die Möglichkeit geben, humanitäre Hilfsmaßnahmen zu unterstützen, indem wir dieses Bier auf den Markt bringen."

Heidi Chocolat Niemetz Schwedenbomben

Natürlich gab es rund um Ostern auch im Ostersortiment von Heidi und Niemetz traditionell allerhand Süßwaren von Schokohasen über Ostereier zu entdecken. Darüber hinaus wurde dieses Jahr aber auch ein Spenden-Hase angeboten, mit dessen Kauf man Kindern aus der Ukraine eine kleine Osterfreude bereiten konnte. Niemetz sammelt diese und übergibt sie an den wohltätigen Verein Train of Hope, der die kleinen Osteraufmerksamkeiten an die Kinder verteilte. Mit dieser spontanen Aktion knüpften Heidi und Niemetz an ihren Spenden der vergangenen Wochen an: So haben sie bereits 24.000 verschiedene Süßigkeiten im Wert von 12.000 Euro an Hilfsorganisationen gespendet.

Edenred

Alljährlich ruft Edenred seine Kundinnen und Kunden dazu auf, einen Teil ihrer Gutscheine für den Mittagszuschuss für die Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes zu spenden. In diesem Jahr wurden alle bisherigen Rekorde geknackt: Insgesamt kamen 50.000 Euro zusammen, die nun der Hilfsinitiative für die Ukraine zugutekommen. "Die Spendenbereitschaft ist aufgrund des anhaltenden Krisenumfeldes, in dem wir aktuell leben, immens", sagt Christoph Monschein, Geschäftsführer von Edenred Österreich.

card complete

Dieses Jahr geht die komplette Summe der jährlichen card complete "Weihnachtsengerl Aktion", bei der Klicks in den Sozialen Medien in Geld umgewandelt werden, an die "Nothilfe für die Ukraine" des SOS Kinderdorfs. Damit sollen Nahrungsmitte und Hygieneartikel gekauft sowie Notunterkünfte, psychologische Soforthilfe und Evakuierungen für Familien auf der Flucht ermöglicht werden. "Gerade in Zeiten wie diesen, ist es wichtig und notwendig zu helfen. Denn die Kriegssituation in der Ukraine trifft vor allem die Unschuldigsten: Kinder, Jugendliche und Familien", betont card complete Vorstandsvorsitzender Robert Wieselmayer im Rahmen der Scheckübergabe in Höhe von 5.000 Euro.

VinziRast Ostermarkt

An zwei Wochenenden rund um Ostern fand dieses Jahr der VinziRast-Ostermarkt statt. Dabei wurden auch Geschenke, hergestellt von geflüchteten Menschen verkauft. Jedes davon war ein Unikat. Es wurde genäht, Holz verarbeitet und im "FreeStyle-Werkraum"mit verschiedensten Materialien gearbeitet. Durch das tägliche Miteinander werden die Teilnehmer und ehrenamtlichen Mitarbeiter mit den jeweils anderen Kulturen und Lebensarten vertraut. Es entstehen Impulse zur persönlichen Weiterentwicklung und Stabilität durch eine feste (Halb-)Tagesstruktur. Die Teilnahme am Projekt ist freiwillig und unentgeltlich, die Teilnehmer erhalten dafür ein Monatsticket für den öffentlichen Verkehr sowie täglich ein warmes Mittagessen aus dem VinziRast-Lokal "mittendrin".
stats