Charity: Wohltäter im August
 

Österreichs Händler und Industrieunternehmen nutzten auch den August für zahlreiche Charity-Aktivitäten, hier ein kurzer Auszug.

 

Galerie: Wohltäter August 2021

Lidl

Lebensmittelhändler Lidl hat im August im Rahmen der Kooperation mit "Licht ins Dunkel" 15.000 Euro an den Verein "JoJo - Kindheit im Schatten" in Salzburg sowie 10.000 Euro an die Mobile Kinderkrankenpflege (MOKI) in Oberösterreich gespendet. Das erstgenannte Projekt "Willkommen im Leben" unterstützt und begleitet Familien mit Kindern im Alter bis drei Jahren, deren Mütter an einer psychischen Erkrankung leiden. Ziel ist es, die betroffenen Kinder innerhalb der eigenen Familie gesund aufwachsen zu lassen, und sie dabei mithilfe von Experten wie Psychologen, Psychotherapeuten und Kinderärzten zu begleiten und zu fördern. Unterstützung bekam auch wie eingangs erwähnt der Verein Mobile Kinderkrankenpflege, der schwerkranke und beeinträchtigten Kinder unterstützt. Das Projekt "Kraft-Tank-Stelle" ermöglicht den oftmals überforderten Eltern dieser Kinder eine mobile Entlastungspflege und unterstützt sie in der Betreuung. "Gerade in besonders herausfordernden Momenten ist es wichtig, dass Eltern nicht allein gelassen werden. Deshalb unterstützen wir die Arbeit der Mobilen Kinderkrankenpflege, die Familien und Angehörigen in diesen schwierigen Phasen hilft", sagt Simon Lindenthaler, Leiter Unternehmenskommunikation und CSR bei Lidl Österreich.

dm drogerie markt & Henkel

Durch eine Kooperation zwischen dm und Henkel konnten im Juli 25.000 Euro für die Jubiläums-Initiative "45 Jahre, 45 x Gutes tun" gesammelt werden. Pro gekauftem Produkt der Henkel-Marken Glem Vital, Gliss Kur, taft oder got2b gingen 10 Cent an soziale Projekte in ganz Österreich. "Wir freuen uns, dass durch die gemeinsame Aktion mit Henkel eine beachtliche Summe für unsere Jubiläums-Initiative ,45 Jahre, 45 x Gutes tun‘ zusammengekommen ist. Soziales Engagement hat sowohl bei dm als auch im Hause Henkel einen hohen Stellenwert. Besonders erfreulich ist daher, dass diese Aktion so gut angenommen wurde. Der stolze Betrag wird auf alle Miteinander-Projekte aufgeteilt", sagt Christian Freischlager, Ressortleiter Marketing & Einkauf.

Billa

Im Rahmen der kostenlosen, zehntägigen Ferienförderung von Teach For Austria in Kooperation mit der Vienna Hobby Lobby stellte Billa insgesamt 1.000 gesunde Jausensackerl für Kinder aus sozial benachteiligten und bildungsfernen Familien zur Verfügung. Die gemeinnützige Bildungsinitiative Teach For Austria unterstützt Jugendliche aus sozial benachteiligten und bildungsfernen Familien das ganze Jahr über - und so auch in den Sommerferien. Heuer nahmen wieder 100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren an einer zehntägigen Förderung, den sogenannten Sommerwochen, teil. Für ihr leibliches Wohl sorgte Billa täglich mit einem Jausensackerl gefüllt mit Weckerl und frischem Obst. Die insgesamt 1.000 Jausensackerl wurden täglich von den Mitarbeitern der Billa-Filialen am Thomas Klestil Platz 15 (Landstraße) und in der Erlachgasse 5 (Favoriten) frisch zusammengestellt und an die Schulen in der Kempelengasse 20 (Landstraße) und in die Markhofgasse 19 (Favoriten) geliefert.

Henkel

Der Konsumgüterriese lieferte im ersten Halbjahr 2021 Warenspenden von Lysoform, Somat, Pril, Silan und Persil an verschiedene karitative Einrichtungen in ganz Österreich, darunter auch die SOMA-Märkte, die Fairmittlerei, Caritas Wien und die Wiener Tafel. Michael Reiter-Coban, Gründer und Vereinsobmann die Fairmittlerei: "Wir freuen uns sehr über die großzügigen Spenden, die wir regelmäßig von Henkel erhalten. Diese werden karitativen Organisationen über den eigenen Fairmittlerei-Webshop zu einem Bruchteil des Marktpreises zum Verkauf angeboten, die eingesparten finanziellen Mittel können so für die direkten Organisationsziele eingesetzt werden. Eine win-win-Situation für alle Beteiligten." Im Vorjahr hat Henkel in Österreich Spenden im Wert von rund 670.000 Euro getätigt. "Wir sehen unser Engagement als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung, der wir uns als Unternehmen gerne stellen", meint Jaroslava Haid-Jarkova, General Manager Henkel Laundry & Home Care Österreich.

Intersport

Intersport rief heuer erstmals den Juniors Club als Pilotprojekt ins Leben, um seine Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung im Sommer zu unterstützen. Insgesamt wurden mehr als 60 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren im August am Standort der Intersport-Zentrale in Wels von ausgebildeten Pädagoginnen betreut. Bewegung, Spiel, Spaß und Sicherheit stehen dabei an oberster Stelle. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem OÖ Familienbund. "Wir wissen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser wichtigstes Kapital sind. Es ist uns eine Herzensangelegenheit einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu leisten. Über 60 Kinder vom Kleinkind bis zum Teenie sind der beste Beweis, dass unser Pilotprojekt geglückt und das Angebot gut angenommen wird", erklärt Geschäftsführer Thorsten Schmitz die Beweggründe. 

 

stats