Charity: Wohltäter im Dezember (Handel)
 
Penny/Harson

Auch der Handel hat die Weihnachtszeit noch einmal zum Anlass genommen, zahlreiche Organisationen und Projekte zu unterstützen. CASH hat die Aktivitäten im Dezember zusammengefasst.

dm drogerie markt

Gemeinsam mit Bio Austria verköstigt dm mehr als 1.000 wohnungs- und obdachlose Menschen in rund 25 sozialen Einrichtungen in ganz Österreich mit einem Weihnachtsessen. dm spendet für die Weihnachtsaktion Zutaten aus dem Bio-Sortiment sowie Dekoration. Zugekauft werden Frischwaren wie Fleisch und Gemüse von Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern des Bio-Verbands Bio Austria, der sich auch um die Zustellung der Lebensmittel kümmert. Pandemiebedingt hat man sich dafür individuelle Lösungen einfallen lassen, um die Ansteckungsmöglichkeit so gering wie möglich zu halten. Take-away ist dabei genauso möglich wie gestaffelte Essenszeiten und die Möglichkeit auf dem Zimmer zu essen.

Spar

Zur Gesamteröffnung des neuen Interspar-Hypermarktes in Perg überreichte Geschäftsführer Johannes Holzleitner und Geschäftsleiterin Bianka Gaggl eine Spende im Wert von 5.000 Euro an die hiesige Volksschule. Der Betrag soll der Mittagsverpflegung sowie der Nachmittagsbetreuung zugutekommen.

Seit Anfang Oktober sind bei Spar Überraschungssackerln von Too Good To Go erhältlich. Bereits nach 10 Wochen sind 100.000 Sackerl mit Produkten, die nicht mehr regulär verkauft werden konnten, abgeholt worden, das sind eine Million gerettete Produkte. Gleichzeitig wurden rund 750 Tonnen CO2 gespart.

Die Wahlfahrtskirche in Graz Mariatrost hat bereits 300 Jahre auf dem Rücken. Das Alter hinterlässt Spuren, die bis 2030 einer Restauration unterzogen wird. Spar unterstützte das Projekt MariaTrost 2030 mit einer eigenen Aktion, bei der zwei Monate lang 40 Cent pro verkauftem Steirerlaib an Renovierung der Kirche gingen. Insgesamt kamen dabei über 12.270 Euro zusammen. Das Roggenmischbrot, stammt von 18 steirischen Bäckereien.

Anlässlich des neuen "Marienstüberl-Kochbuchs" startete Spar heuer eine Verkaufsaktion gemeinsam mit dem Caritas Marienstüberl. Insgesamt kamen über 7.400 Euro für das Marienstüberl Graz zusammen. Der Erlös kommt der Caritas-Einrichtung zugute, die seit über 25 Jahren Essen und Unterstützung für Menschen in Not bietet.

Rewe International

Rund um Nikolo waren in 31 Billa und Billa Plus Märkten in Wien für eine Woche lang gefüllte Nikolosackerln erhältlich, die Kunden an Kinder des St. Anna Kinderspitals, der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, der Volkshilfe Wien und Connection People der Asylkoordination Österreich spenden konnten. Dabei sind 1.000 Sackerln zusammengekommen. "Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit viel Liebe die Nikolosackerl in den Märkten mit Schokolade und Nüssen befüllt und verpackt haben. Die Spendenaktion war ein voller Erfolg. Dank unserer Kundinnen und Kunden können wir nun rund 1.000 Sackerl übergeben. Nun können wir schwerkranken Kindern und jenen, die gar keine Süßigkeiten am Nikolaustag bekommen hätten, eine Freude bereiten", so Heidrun Puscher, Billa Vertriebsmanagerin und Initiatorin der Spendenaktion.

In Graz haben 11 Billa und Billa Plus Märkte zur Sammlung von Nahrungsmittel und Drogerieprodukten aufgerufen. In Kooperation mit der Grazer Einrichtung Familienzentrum Wohin war es möglich, von 6. bis 20. Dezember, Produkte zu spenden, die sozial benachteiligten Menschen in den Bezirken Lend, Eggenberg und Gösting zugutekamen. Zusammengearbeitet wird mit dem Verein Rettet Das Kind Steiermark, der das Familienzentrum betreibt. "Besonders zur Weihnachtszeit möchten wir auf den gemeinschaftlichen Gedanken aufmerksam machen und freuen uns über jede einzelne Spende für das Familienzentrum um Familien in Not bestmöglich zu unterstützen", so Peter Gschiel, Billa Vertriebsdirektor.


Ebenfalls nach Graz ging ein Teil der weihnachtlichen Süßwaren im Wert von rund 250.000 Euro. Billa teilte die Naschereien unter karitativen Organisation und der Kinderstation der Landesklinik Graz auf.

Penny spendet Wärme und Geborgenheit für Kinder. Dafür übergibt der Diskonter 5.000 Kuscheldecken mit dem Motiv des Disney-Helden Olaf an das Bündnis Kinderschutz und das Österreichische Rote Kreuz. Zusätzlich fließen noch 155.232 Euro aus Spendenbonaktionen in den Penny Familien-Hilfsfonds des ÖRK. Damit wird Soforthilfe für Familien und Kinder in Not geleistet.

Mit einer Spende von über 900 Paketen beschenkten die Handelsfirmen der Rewe in Österreich im Rahmen der Weihnachtsspende auch Familien mit Kindern in den Einrichtungen des Samariterbundes. Die Sachspendenpakete wurden an acht Standorten in Wien und Niederösterreich verteilt, unter anderem in der Pillergasse, dem LernLeo im zweiten Bezirk und der Flüchtlingseinrichtung Haus Liebhartstal. "Der Samariterbund Wien unterstützt in verschiedenen Einrichtungen und mit unterschiedlichen Aktionen Kinder und Jugendliche, die es im Leben nicht so gut getroffen haben, um ihnen Zukunftsperspektiven und Zuversicht zu geben. Bei diesem Engagement ist die Hilfe durch einen zuverlässigen Partner, wie die Rewe Group einer ist, sehr wertvoll", sagen Präsidentin Susanne Drapalik und Oliver Löhlein, Geschäftsführer beim Samariterbund Wien.

Hofer

Vom 29. November bis 11. Dezember sammelte Hofer mit seinen Kunden österreichweit Lebensmittel und Hygieneprodukte, die an regionale Tafeln und Sozialmärkte gehen sollten. Trotz Lockdown kamen so über 1.426 volle Einkaufswägen zusammen, der Diskonter legte aber noch einmal 534 Wägen im Gesamtwert von 26.700 Euro obendrauf.

Um obdachlosen Menschen einen warmen Winter zu bescheren, spendete Hofer 15.000 Euro an die Winternothilfe der Caritas. Mit dieser Spende kann die Caritas mit ihrer Winternothilfe wohnungslosen Menschen ein Dach über dem Kopf, Kleidung, eine warme Mahlzeit, medizinische Versorgung und weitere Hilfestellungen bieten, heißt es in einer Aussendung.

Ob einen Ausflug ans Meer oder einen Laptop, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben - die Make-A-Wish Foundation Österreich erfüllt schwerkranken Kindern kleine und große Herzenswünsche. Um so viele Kinderaugen wie möglich zum Leuchten zu bringen, unterstützte Hofer den Verein mit einer Spende von 20.000 Euro.

Intersport

Die Rote Nasen-Wochen haben bei Intersport bereits Tradition. Aus hygienischen Gründen wanderten dieses Jahr aber Seifenblasen statt der bekannten roten Schaumstoff-Nasen über die Ladentische. Der Erlös aus dem Verkauf der Seifenblasen in der Höhe von 8.176 Euro wurde nun an die Roten Nasen Clowndoctors übergeben. "Jeder weiß: Lachen ist gesund. Die Arbeit der Clownkünstler hilft nachweislich beim Gesundwerden und zaubert kleinen und großen Patienten ein Leuchten in die Augen. Das unterstützen wir seit neun Jahren gerne. Ich bin jedes Jahr aufs Neue erstaunt, wie viel Spendenfreude und Nächstenliebe unsere Kunden und Mitarbeiter beweisen. Ein herzliches Danke dafür!", sagt Thorsten Schmitz, Geschäftsführer von Intersport Austria.

OMV

Bereits das 21. Jahr in Folge startet die OMV wieder eine weihnachtliche Aktion zugunsten Licht ins Dunkel. Unter dem Motto: "Genießen und Gutes tun" geht pro verkaufter Viva Kaffeespezialität in Kombination mit einem Zimttascherl ein Euro an den karitativen Verein. Unterstützt werden dabei Projekte von Rettet das Kind Österreich. Die Aktion läuft noch bis 3. Jänner 2022.

myPlace

MyPlace und die Wiener Tafel sammelten für die Aktion Weihnachtsfreude weiterschenken 1,5 Tonnen haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte für armutsbetroffene Menschen. Die Partnerschaft von MyPlace SelfStorage mit der Wiener Tafel für die Weihnachtssammelaktion gibt es bereits seit 12 Jahren. In all den Jahren wurden damit insgesamt weit über 10 Tonnen an haltbaren Lebensmitteln gesammelt und an Familien in Not weitergegeben.

Vorwerk

2021 feierte Vorwerk den 50. Geburtstag seines Thermomix-Allrounders. Mit jedem Kauf eines Thermomix Weihnachts-Bundles spendete das Unternehmen an den "Licht ins Dunkel Soforthilfefond". Dabei konnte das Ziel 50 Jahre Thermomix - 50.000€ erreicht werden. Den Spenden-Scheck überreichte der Vorwerk Österreich Geschäftsführer Filippo Traù beim Ö3 Weihnachtswunder an die Moderatoren Gabi Hiller, Andi Knoll und Robert Kratky. 

Charity: Wohltäter im Dezember - Handel




stats