Charity: Wohltäter im Jänner
 
Charity

Wohltäter im Jänner

Intersport/Julia Dragosits
Die Rote Nasen Wochen von Intersport finden bereits zum achten Mal statt.
Die Rote Nasen Wochen von Intersport finden bereits zum achten Mal statt.

Auch im Jänner 2020 gab es wieder Charity-Aktivitäten der Unternehmen der Handels- und Lebensmittelbranche. Cash.at bringt hier Kurzinfos dazu.

Charity: Galerie: Wohltäter im Jänner

Mars Inc.

Die beiden Marken Pedigree und Whiskas erfüllen bei der großen Spendenaktion Pet Ribbon die größten Kinderwünsche für die Stiftung Kindertraum. Großartige 45.000 Euro konnten dabei gesammelt werden. Dank der Summe darf Assistenzhund Luna bei der 12-jährigen Elisa einziehen und dem Mädchen, das aufgrund eines seltenen Gendefekts unter anderem mit einem Herzfehler lebt, zu mehr Selbstständigkeit im Alltag verhelfen. Gabriela Gebhart, Geschäftsführerin der Stiftung Kindertraum freut sich: „Wir sind sehr glücklich, mit dem wunderbaren Spendenerfolg 2019 das Leben einiger schwer kranker oder behinderter Kinder etwas leichter zu machen.“

Intersport

Die fast schon traditionelle Charity-Aktion Intersport Rote Nasen-Wochen finden heuer bereits zum achten Mal vom 20. – 25. Februar statt. Kunden und Mitarbeiter unterstützen dabei die wertvolle Arbeit der Clowndoctors mit dem Kauf einer Original Schaumstoff-Nase. Thorsten Schmitz, Geschäftsführer Intersport Austria: „Ich bedanke mich jetzt schon bei unseren Kunden, denn sie helfen mit, dass Kindern in Krankenhäusern ein wenig Freude gebracht wird. Jede Spende bringt ein Lachen ins Spital und lässt die kleinen Patienten ihre gesundheitlichen Sorgen für kurze Zeit vergessen.“ Intersport ist einer der größten Spendensammler für den Verein Rote Nasen. Insgesamt kamen bereits 158.000 Euro an Spenden zusammen.

TQSR Group/Burger King

Wenn es um die Hilfe für Kinder geht, kennt Burger King keine Konkurrenz und spendet unter dem Motto „Zeit der Versöhnung“ an die Kinderhilfe des Mitbewerbers McDonald’s. In der Weihnachtszeit ging bei jedem verkauften Whopper Jr. ein Euro an die Ronald McDonald Kinderhilfe. Zum Stichtag am heiligen Abend konnten somit 12.325 Stück verkauft werden. Ende Jänner wurde dann ein Scheck in der Höhe von 15.000 Euro überreicht. Jan-Christoph Küster, CMO der TQSR Group, dem offiziellen Masterfranchisenehmer von Burger Kind Österreich: „Warum wir ausgerechnet die Kinderhilfe der Konkurrenz ausgewählt haben? Weil wir der Meinung sind, dass die Kinderhilfe eine gute Sache ist und wir in der Weihnachtszeit daran erinnern wollen, dass man gemeinsam mehr erreichen kann als alleine.“

Shopping Center Nord

Die jährliche Spendenaktion vom Shopping Center Nord für die Kinderkrebshilfe war ein voller Erfolg. Beim kostenlosen Einpackservice des Einkaufszentrums konnten Kunden eine freiwillige Spende bei den Engerln des SCN hinterlassen. Ungefähr 400 Euro kamen so zusammen. Das Shopping Center Nord rundete den Betrag auf 1.000 Euro auf. Tijana Simic, Leitung Marketingabteilung des SCN ist stolz: „Das Shopping Center Nord und die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe kooperieren seit Jahren und es werden bei diversen Eintertainment-Aktionen im SCN Spenden als Unterstützung der ÖKKH gesammelt.“

Make-A-Wish

Beim österreichischen Ski-Alpin-Highlight des Jahres in Kitzbühl, konnte die Make-A-Wish Foundation Österreich dem 16-jährigen Maximilian einen Herzenswunsch erfüllen. Der an Lymphknotenkrebs erkrankte Bub konnte live beim legendären Rennen auf der Streif mit dabei sein. Gemeinsam mit seinem Patenonkel erlebte er hautnah, wie Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr aufs Siegespodest fuhren.

stats