Charity: Wohltäter im Juli
 

Auch im Juli 2021 gab es wieder Charity-Aktivitäten aus der Handels- und Lebensmittelbranche. CASH bringt hier die Kurzinfos dazu.

Charity: Wohltäter im Juli

Rewe International

Anlässlich der Umstellung von Merkur auf Billa Plus sammelten die Mitarbeiter im Rahmen eines internen Wettbewerbs österreichweit Spenden für den guten Zweck. So wurden beispielsweise Flohmärkte veranstaltet, hausinterne Spezialitäten oder Überraschungssackerln gegen eine Spende verkauft oder Kunden um Lebensmittelspenden für lokale Sozialmärkte gebeten. Insgesamt sind so rund 95.000 Euro zusammengekommen. Über den ersten Platz des internen Spendenmarathons freuten sich die Billa Plus-Standorte in Kärnten, sie waren die fleißigsten Spendensammler und konnten durch den Verkauf von süßen Sacherwürfeln und Tortengrüßen mehr als 9.200 Euro sammeln. Dafür gab es ein Preisgeld von 5.000 Euro, dass die Mitarbeiter ebenfalls spendeten - und zwar an die Kärntner Kinder-Krebs-Hilfe.

Spar

Zum Jahresbeginn haben Spar und Uniqua ihre Mitarbeiter zu mehr Bewegung aufgerufen. Ob Spazierengehen, Joggen oder Wandern - jeder Schritt hat gezählt, um gemeinsam 100 Millionen Schritte und damit eine Weltumdrehung zu schaffen. Über 1.600 Menschen haben mitgemacht. Als Motivation und Belohnung spendeten die Unternehmen 10.000 Euro an die Kinderhilfsorganisation "Herzkinder Österreich" für die Beratung und den Austausch für Eltern und Angehörige mit Kindern, die eine Herzfehlbildung haben.

Seit 17 Jahren arbeiten SOS-Kinderdorf und Interspar zusammen. Zum 50. Geburtstag des Handelsunternehmens gab es einen Spendenscheck in Höhe von 200.000 Euro. Ein Teil der Spende wurde bereits in den Bau einer Kinderwohngruppe im SOS-Kinderdorf in Nußdorf-Debant investiert. Seit Sommer 2020 bietet das Haus Platz für neun Kinder und Jugendliche. Ein weiterer Teil der Spende fließt in die Telefonhotline Rat auf Draht, die von SOS-Kinderdorf überwiegend aus Spenden finanziert wird und über 87.000 Beratungen jährlich durchführt. Unter der Telefonnummer 147 haben Experten rund um die Uhr ein offenes Ohr für Sorgen von Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen.
Mit einer zusätzlichen Spendenaktion trug Interspar, neben finanzieller Unterstützung, auch zur Bewusstseinsbildung zu diesem Thema bei. Von Mitte November bis Mitte Dezember 2020 konnten bei Interspar eigene Spendenkarten erstanden werden. Der gesammelte Betrag wurde aufgerundet und in Gesprächsminuten für "Rat auf Draht" umgewandelt.

Spar/Manner

Als langjährige Partner von SOS-Kinderdorf haben sich Manner und Interspar zusammengetan, um mit einer gemeinsamen Aktion das SOS-Kinderdorf zu unterstützen. Exklusiv bei Interspar gibt es österreichweit in allen Filialen eine Manner 8x75g Geschenkpackung mit "Tausend Dank" Botschaft. Ein grüner Aufkleber weist darauf hin, dass der Konsument beim Kauf einer Geschenkpackung das SOS-Kinderdorf unterstützt.   

MPreis

Seit 2015 können sich Familien mit schwer kranken Kindern bei Arche Herzensbrücken erholen. Die Einrichtung in Seefeld in Tirol beherbergt die gesamte Familie. Für die schwer erkrankten Kinder stehen Pflegekräfte, Therapeuten und ehrenamtliche Begleiter zur Verfügung. Ziel ist es, Leichtigkeit ins Familienleben zu bringen, die Eltern zu entlasten, die schwer erkrankten Kinder optimal zu betreuen und auch die gesunden Geschwisterkinder dabei nicht zu vergessen. MPreis spendet 1.500 Euro an das Projekt.

dm drogerie markt/Henkel

Wer im Juli ein Produkt der Marken Glem Vital, Gliss Kur, taft oder got2b bei dm kaufte, unterstützte damit soziale Projekte in ganz Österreich. Denn die Firma Henkel sorgte dafür, dass 10 Cent pro verkauftem Artikel der dm {miteinander}-Initiative zugutekommen. "Anlässlich des Firmenjubiläums greifen wir dieses Jahr 45 sozialen Projekten in ganz Österreich finanziell unter die Arme. Es geht darum, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen, Vorurteile abzubauen und bürgerschaftliches Engagement zu fördern", erklärt Christian Freischlager, Ressortleiter Marketing und Einkauf bei dm. "Dank der Kooperation mit Henkel können dm Kunden beim Einkaufen im Juli nicht nur sich selbst, sondern auch anderen Gutes tun." Die Projekte, die unterstützt werden, reichen von Lerncafés für Kinder und Jugendliche über Frauenhäuser und Integrationsstellen bis hin zu Seniorenhilfen.

Außerdem greift dm gemeinsam mit der Caritas und der "aktion leben greift" seit zwölf Jahren Alleinerziehenden und armutsgefährdeten Familien in Österreich mit Windelgutscheinen unter die Arme. Heuer sind bereits nahezu alle Gutscheine ausgegeben und die Nachfrage ist weiterhin groß. dm stockt die Unterstützung für das Jahr 2021 deshalb von 70.000 auf 100.000 Euro auf. Die Gutscheine können nur für den Windelkauf eingelöst werden und kommen so den Babys und Kleinkindern unmittelbar zugute.

Lidl Österreich

Lidl Österreich unterstützt im Rahmen der Kooperation mit "Licht ins Dunkel" das SOS-Kinderdorf in Moosburg mit 10.000 Euro. Das Geld fließt in tiergestützte Therapien für Kinder und Jugendliche, um mit ihnen durch gezielte Arbeit Vertrauen, Selbstwertgefühl und Verantwortungsbewusstsein aufzubauen.
Im Rahmen derselben Kooperation spendet Lidl weitere 10.000 Euro an den Verein Rainbows in Graz, um Kindern und Jugendlichen in schwierigen Zeiten mit Betreuungsangeboten beizustehen. Außerdem gehen 10.000 Euro an die Rote Nasen Clowndoctors. Seit mehr als 10 Jahren unterstützt Lidl Österreich die Arbeit von "Licht ins Dunkel" und spendet jedes Jahr über 100.000 Euro.

Nestlé

Mit der Kampagne "Have a break für den guten Zweck" rief Nestlé im Mai und Juni dazu auf, über den Kauf eines Kitkat-Produkts das Österreichische Rote Kreuz zu unterstützen. Das Lebensmittelunternehmen hatte sich vorgenommen, die Gewinne aus den Verkäufen im Aktionszeitraum der Hilfsorganisation zu Verfügung zu stellen. Nestlé rundete den Betrag auf, und übergab Generalsekretär Michael Opriesnig im Wiener Lernhaus im 15. Gemeindebezirk einen Scheck in Höhe von 30.000 Euro. "Ich freue mich sehr, dass wir die wichtige Arbeit des Roten Kreuzes in Österreich auch dieses Jahr wieder unterstützen. Ganz konkret: die kostenlosen Lernangebote, die für viele Kinder und Jugendliche essenziell sind, um nicht den Anschluss zu verlieren", freut sich Corinne Emonet, Geschäftsführerin von Nestlé Österreich.

Marketagent

Das Online Research Institut Marketagent kooperiert mit der internationalen Fachorganisation "Licht für die Welt" und schenkt blinden Menschen für jedes beauftragte Research Projekt ein Augenlicht - gemäß dem Credo "Marketagent öffnet Augen". "Im kommenden Jahr dürfen wir mehrere Hundert Augenlichter retten. Wir freuen uns sehr, dass wir Licht für die Welt bei ihrem großartigen Anliegen unterstützen und einen kleinen Teil zu einer höheren Lebensqualität in den ärmsten Regionen Afrikas beitragen dürfen", erklärt Lisa Patek von Marketagent. Der Startschuss für die Kooperation fiel am 1. Juli.

Edenred

Im Rahmen des sogenannten Idealday widmeten die weltweit 10.000 Mitarbeiter der digitalen Plattform für Dienstleistungen und Zahlungen Edenred einen Teil ihrer Arbeitszeit lokalen Gemeinschaftsinitiativen. Beim Idealday handelt es sich um den alljährlichen Edenred-Aktionstag für Solidarität und soziales Engagement. Heuer beteiligte sich der Konzern in 46 Ländern an insgesamt 84 sozialen Initiativen. Dabei standen 76 NGO's im Fokus.
stats