Charity: Wohltäter im März
 
Interspar/wildbild
Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser (re.) übergab den Spendenscheck in der Höhe von 115.000 Euro an Mag. Christian Moser (li.), Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf.
Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser (re.) übergab den Spendenscheck in der Höhe von 115.000 Euro an Mag. Christian Moser (li.), Geschäftsführer von SOS-Kinderdorf.

Auch im März 2020 gab es wieder Charity-Aktivitäten der Unternehmen der Handels- und Lebensmittelbranche. CASH.at bringt hier Kurzinfos dazu.

Charity: Wohltäter im März

Kelly

Bereits im Oktober hat Kelly eine limitierte Pink Ribbon Popcorn-Edition gelauncht, um für die Österreichische Krebshilfe zu sammeln. Denn pro verkaufter Packung wurden 10 Cent an die Organisation gespendet. So kamen in den letzten Monaten 10.000 Euro für die ordnungsgemäße Verwendung von psychoonkologischer Beratung und Begleitung, Aufklärung und Information zum Thema Krebsvorsorge, Soforthilfe und Brustkrebsforschung zusammen. Für 2020 ist eine Neuauflage der Aktion geplant. Mit solchen und ähnlichen Aktionen soll auch ein Bewusstsein für das Thema bei den Konsumenten geschaffen werden.

Barilla

Wasa hat es 2019, pünktlich zum 100 Geburtstag, geschafft, als erster Kategorie Marktführer im Lebensmittelbereich weltweit 100% CO2-neutral zu werden. Gefeiert wird das mit einer Klimaschutz-Aktion in Zusammenarbeit mit Plant-for-the-Planet. Bis Ende April wird mit jeder gekauften Wasa-Packung ein Baum auf der Yucatán-Halbinsel in Mexiko gepflanzt.

Henkel

Henkel Österreich unterstützt auch dieses Jahr die Auftakt GmbH mit einem Jahresbedarf an Persil, Dixan und Somat. Die Einrichtung mit Sitz im 3. Wiener Gemeindebezirk, dem Heimatbezirk von Henkel, betreut rund 200 Menschen mit Behinderungen beim Wohnen und in der Freizeit.

Spar

Durch Sammeln gespendet wurde wieder bei Spar. Denn vom Erlös des erfolgreichen elften Stickermania Sammelspaßes übergab das Handelsunternehmen 30.000 Euro an Rettet das Kind Österreich. Über die letzten Jahre spendete Spar so über 180.000 Euro an die Organisation.

Interspar spendete 2019 außerdem 115.000 Euro an das SOS-Kinderdorf. Damit wurde u. a. der Bau eines Niedrigenergiehauses im SOS-Kinderdorf Seekirchen mitfinanziert, weiterer Teil der Summe flossen zudem in die SOS-Spendenchallenge anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Sozialorganisation sowie in die seit vielen Jahren bestehenden Hauspatenschaften der SOS-Kinderdorf-Familien in ganz Österreich.

Lidl Österreich

Mit 12.000 Euro unterstützt Lidl Österreich über "Licht ins Dunkel" das Beratungs- und Therapiezentrum „Zebra“ in Graz. Das Geld wird für die psychologische Betreuung von geflüchteten und verfolgten Kindern und Jugendlichen verwendet. Das interkulturelle Beratungs- und Therapiezentrum „Zebra“ kümmert sich in solchen Fällen um die Opfer und hilft ihnen bei der psychischen Entlastung und Stabilisierung. Lidl unterstütz die Arbeit von "Licht ins Dunkel" seit mehr als 10 Jahren und spendet jedes Jahr über 100.000 Euro, die fließen u. a. auch in andere Kinder- und Jugendprojekte wie beispielsweise in die Jugendarbeit des Österreichischen Roten Kreuzes, in die Kinderhilfsorganisation Pro Juventute oder in die Lidl Österreich Schulläufe.

Zusammen mit der Caritas und dem Roten Kreuz sammelt Lidl zudem für bedürftige Menschen in Österreich. Von 30. März bis 4. April 2020 können Lidl-Kunden im Rahmen ihres normalen Einkaufs in den Filialen haltbare Lebensmittel und Hygieneprodukte spenden. Damit soll ein Zeichen des Zusammenhalts in der momentan schwierigen Krisenzeit gesetzt werden. "Einige Sozialmärkte und Essensausgabestellen mussten beispielsweise zusperren, weil ein Großteil der freiwilligen Helfer altersbedingt zu den Risikogruppen gehört oder Freiwillige fehlten. Wir spenden deshalb Lebensmittel, um zu helfen und bitten jetzt auch unsere Kunden um Unterstützung", so Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich. "Es geht ganz einfach. Gleich nach der Kassa steht ein Einkaufswagen bereit. Dort können unsere Kunden die Spenden nach dem normalen Einkauf abgeben. Alle Produkte gehen direkt an die Caritas und das Österreichische Rote Kreuz, die die Waren an bedürftige Menschen im ganzen Land verteilen. Wir freuen uns sehr, wenn so viele wie möglich mitmachen. Gemeinsam schaffen wir das."

Des Weiteren übergibt Lidl Österreich einen LKW voller Lebensmittel und Hygieneprodukte an die Caritas Salzburg. Die gespendeten Produkte werden in 1.000 Lebensmittelpakete verpackt und über Beratungsstellen der Caritas an armutsbetroffene Menschen in Salzburg verteilt.

Coca-Cola

COVID-19 hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Davon sind besonders auch die Hotellerie, der Tourismus und die Unterhaltung betroffen, binnen Stunden sind nicht nur aktuelle Umsätze verlorengegangen, sondern auch die mittelfristige Perspektive. Darauf reagiert nun Coca-Cola und initiiert den #Miteinand-Fonds, dotiert auf 100.000 Euro. Diese werden über die Hoteliervereinigung, die Sparte Gastronomie in der Wirtschaftskammer und die emba, der Vereinigung der Live-Marketing-Branche, verteilt. Die Sparte Gastronomie und die der Kaffeesieder in der Wirtschaftskammer sagten sofort weitere 66.000 Euro zu.

Almdudler

Das Traditionsunternehmen Almdudler möchte der heimischen Gastronomie, die aufgrund der Corona-Pandemie zusperren mussten, unter die Arme greifen und startet dafür die Aktion #Dudelhilfe. Pro verkaufter Flasche oder Dose, aus dem Almdudler Onlineshop, gehen daher zehn Cent an Österreichs Gastro-Betriebe. Die Aktion läuft so lange, bis die Wirte wieder aufsperren dürfen.

Le Burger

Da Obdachlose in Zeiten der Corona als besonders gefährdet gelten, spendet die Burgermanufaktur Le Burger nicht mehr benötigtes Gemüse an „Obdach Wien“, einer Organisation, die wohnungslosen Menschen beim Neustart unterstützt. 60kg Gemüse in 10 Kisten wurden vor wenigen Tagen an Markus Bousska, Teamleiter Obdach Wien Wurlitzergasse, übergeben.

Guhl Ikebana/Kao Group

Guhl setzte sich mit Prima Klima für den Klimaschutz ein. Im Jänner 2020 hat das Unternehmen für eine Aufforstung in Deutschland eine Sammelaktion gestartet, wodurch nun 2.000 Bäume in Langburkersdorf gepflanzt werden können und somit die Entstehung eines neuen Mischwaldes in Sachsen gefördert wird. Durch die Fähigkeit von Bäumen, CO2 aus der Atmosphäre zu binden, leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Brau Union

Die Brauerei Wieselburg spendet 4.000 Liter Alkohol für das Militärkommando Oberösterreich, die daraus dringend benötigtes Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion herstellen. Am Standort in Wieselburg wird die einzige Entalkoholisierungsanlage der Brau Union normalerweise dazu genutzt, den allgemeinen Trend zu alkoholfreiem Konsum zu bedienen. Dieser Alkohol, der den Bieren entzogen wird, ist grundsätzlich genussfähig, kann aber in Zeiten des Coronavirus auch dazu verwendet werden, dringend benötigtes Desinfektionsmittel herzustellen. Bereits seit 2018 besteht zwischen dem Militärkommande Oberösterreich und der Brau Union eine Partnerschaft im "Netzwerk für Katastropheneinsatz in Oberösterreich". Der Alkohol wurde mit dem Gefahrenguttransport des Österreichischen Bundesheeres abgeholt, wird am Fliegerhorst Vogler in Hörsching zu Desinfektionsmittel für die Hände verarbeitert und auch vor Ort eingelagert.

stats