Coronavirus: Bundesregierung und WKO unterstü...
 
Coronavirus

Bundesregierung und WKO unterstützen Tourismusbetriebe

ÖHV
Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung.
Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung.

Ein rasch beschlossenes Corona-Sonderbudget soll der Branche unter die Arme greifen.

Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), begrüßt die rasche Reaktion von Bundesregierung und WKO zur Unterstützung von Tourismusbetrieben, die durch den Coronavirus unter Druck geraten sind: "Die von der ÖHV erhobenen Daten aus den Betrieben zeigen: Die Politik muss schnell ins Handeln und die Betriebe rasch und unbürokratisch an die Mittel kommen. Aber der erste Schritt ist sicher die Botschaft, dass die Betriebe und ihre Mitarbeiter in dieser unverschuldeten Situation nicht alleine gelassen werden."

Bei einem von Tourismusministerin Elisabeth Köstinger angekündigten runden Tisch wird darüber diskutiert, ob 100 Millionen Euro zur Abwendung der schlimmsten Folgen reichen und ob Überbrückungskredite oder Garantien sich dafür eignen. "Wir sollten wirklich alles daransetzen, dass diese Leitbranche der heimischen Wirtschaft nicht unter die Räder der Corona-Panik gerät. Dazu braucht es das Know-how der Finanzierungsexperten, vor allem aber das unverzichtbare Feedback aus der Praxis", verweist Reitterer auf die wertvollen Erkenntnisse aus der ÖHV-Mitgliederbefragung der letzten Tage.
stats