Coronavirus (Update 4.12.): Einigung auf Öffn...
 
Coronavirus (Update 4.12.)

Einigung auf Öffnungszeiten

Free-Photos - pixabay.com

Bis 19 Uhr bleibt der gesamte Handel im Vorweihnachtsgeschäft offen, auch an den beiden Samstagen vor Heilig Abend.

Wie die WKO mitteilt, habe man sich auf Öffnungszeiten nach dem Ende des Lockdowns, dem 7. Dezember, geeinigt. Ab dem 8. Dezember können Geschäfte von 9 bis 19 Uhr geöffnet haben, an den beiden Samstagen vor Weihnachten (12. und 19. Dezember) können die Öffnungszeiten bis 19 Uhr verlängert werden. Die Regelung für den 8. Dezember wurde als Ergänzung des bestehenden Kollektivvertrages getroffen. Für die Samstagsöffnung bedarf es noch einer entsprechenden Verordnung des Arbeitsministeriums. Für die Angestellten werden die zusätzlichen Stunden nach 18 Uhr mit einem Zuschlag von 100 Prozent abgegolten.

Rainer Trefelik, Obmann der Bundessparte Handel: "Diese Vereinbarung ist ein vernünftiger Kompromiss, der die Interessen der Unternehmen, der Beschäftigten und der Konsumenten berücksichtigt. Eine Verlängerung der Öffnungszeiten an den traditionell einkaufsstärksten Tagen macht im Hinblick auf eine Entflechtung der Kundenströme absolut Sinn."

Dazu Martin Müllauer, Vorsitzende des Wirtschaftsbereichs Handel in der Gewerkschaft GPA: "Für uns war die Absicherung der Zuschläge, die Freiwilligkeit am 8. Dezember und die Einmaligkeit der Regelung ein Grund, dem Paket zuzustimmen. Eine Entzerrung der Kundenströme an diesen Tagen liegt auch im Interesse der Angestellten und sie haben weiterhin die Möglichkeit vor der Ausgangssperre um 20 Uhr zu Hause zu sein."

Wie Lidl in einer Aussendung schreibt, werde der Diskonter diese Öffnungszeiten übrigens nicht voll ausschöpfen. Am 8. Dezember öffnen die Lidl-Filialen erst um 10 Uhr vormittags, geschlossen wird um 18 Uhr. Auch an den starken Einkaufs-Samstagen schließt Lidl Österreich bereits um 18 Uhr statt um 19 Uhr. Dazu Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich: "Unsere Kolleginnen und Kollegen haben in den vergangenen, schwierigen Monaten Großartiges geleistet und hart gearbeitet. Deshalb schöpfen wir die Möglichkeiten zu verlängerten Öffnungszeiten nicht aus. Denn gerade im Advent ist Zeit mit der Familie besonders wertvoll."

Update 4.12.
Rewe International teilt mit, dass neben den Billa-Filialen dieses Jahr erstmals auch der Großteil der Merkur-Standorte am 8. Dezember geschlossen sein werden. Bei Billa hat das bereits Tradition, so bleibt die Supermarktkette seit 2007 zu Maria Empfängnis geschlossen. "
Die Kolleginnen und Kollegen an den Billa-Standorten haben in den vergangenen Monaten wirklich Unglaubliches geleistet und standen den Kundinnen und Kunden in turbulenten Zeiten immer mit Rat und Tat zur Seite. Es ist uns daher sehr wichtig, ihnen auch in diesem Jahr wieder die wohlverdiente Erholungspause am 8. Dezember zu schenken, damit sie sich gemeinsam mit ihren Liebsten auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen können", so Marcel Haraszti, Vorsitzender Billa Merkur Österreich.

stats