Coronavirus: Lebensmittel übertragen Virus ni...
 
Coronavirus

Lebensmittel übertragen Virus nicht

ÖVGW/Rita Newman

Experten bekräftigen, dass keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel bekannt sind. Auch Wasser überträgt die Viren nicht.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem es nicht neue Erkenntnisse rund um das Coronavirus gibt. Doch nach wie vor gibt es keinen Grund zur Sorge, dass Lebensmittel das Virus auf Menschen übertragen können. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) gibt so den zahlreichen Konsumenten, die dazu anfragen, Entwarnung. Auch das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat erneut bekräftigt, dass es bisher keine Fälle gibt, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Das liegt wohl an der relativ geringen Umweltstabilität von SARS-CoV-2. Auf Hygiene bei der Zubereitung von Essen und beim Umgang mit Lebensmittel sollte man aber trotzdem nicht verzichten.

Selbiges gilt übrigens auch für Wasser, wie die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) anlässlich des bevorstehenden Weltwassertags am 22. März bestätigte. "Ein Eintrag des Coronavirus SARS-CoV-2 in Quell- oder Brunnenwasser kann derzeit ausgeschlossen werden, da das Virus durch die Bodenpassage inaktiviert wird. Vorhandene Desinfektionsanlagen bieten einen zusätzlichen Schutz gegen virale und bakteriologische Kontamination", so Franz Dinhobl, Präsident der ÖVGW. Hamsterkäufe sind deshalb auch bei Wasserflaschen nicht nötig.
stats