Ringstrassen-Galerien: Damit es unmöglich ist...
 
Ringstrassen-Galerien

Damit es unmöglich ist, übersehen zu werden

-
Auch der Flughafenbus fährt jetzt unter der Flagge der Ringstrassen-Galerien
Auch der Flughafenbus fährt jetzt unter der Flagge der Ringstrassen-Galerien

Die Wiener Ringstrassen-Galerien erweitern ihre Werbepräsenz im Bereich Verkehrsmittel und setzen künftig auch auf den Postbus.

Die Wiener Ringstrassen-Galerien erweitern ihr Verkehrsmittelwerbungs-Portfolio. Neben den Straßenbahnlinien 1 und D, den Innenstadtbussen und der Badener Bahn fährt künftig auch der Flughafenbus, der zwischen Wiener City und dem Flughafen Wien Schwechat pendelt, unter der Flagge des Einkaufszentrums.

„Die Zielgruppen, die durch diese Maßnahme erreicht werden können, sind sehr attraktiv: Fußgänger, Autofahrer, Benutzer anderer Öffentlicher Verkehrsmittel und natürlich die Fahrgäste des Flughafenbusses selbst“, argumentiert Christian Wotypka, der bei Reichl und Partner für die Betreuung der Ringstrassen-Galerien verantwortliche Etat-Direktor. Die Agentur verantwortet auch die Gestaltung der Busse im Total-Look.

Rudolf Richter, Center-Manager Ringstrassen-Galerien: „Mit Werbung am Postbus erreichen wir gerade auf der Flughafenlinie unsere Kunden zu einem günstigen Preis und ohne Streuverluste. Oder, um mit Karl Javurek von der Gewista zu sprechen: weil es unmöglich ist, übersehen zu werden.“© Foto: Ringstrassen-Galerien, Philipp A. Huter
Foto: Ringstrassen-Galerien, Philipp A. Huter
Rudolf Richter, Center-Manager Ringstrassen-Galerien: „Mit Werbung am Postbus erreichen wir gerade auf der Flughafenlinie unsere Kunden zu einem günstigen Preis und ohne Streuverluste. Oder, um mit Karl Javurek von der Gewista zu sprechen: weil es unmöglich ist, übersehen zu werden.“© Foto: Ringstrassen-Galerien, Philipp A. Huter
stats