Bauhaus: Das Bauhaus wird 45
 
Bauhaus

Das Bauhaus wird 45

Bauhaus
Bauhaus wird 45 © Bauhaus
Bauhaus wird 45 © Bauhaus

Was war 1972? Olympische Winterspiele in Sapporo (Goldmedaille für Trixi Schuba), Fußball-EM in Belgien (Deutschland siegte), die Gratisschulbücher wurden in Österreich eingeführt – und in Linz-Wegscheid eröffnete im Frühling das erste österreichische Bauhaus.

Wer vor 45 Jahren auf der Suche nach Werkzeug, Baumaterialien, Farben oder anderem war, musste von Fachgeschäft zu Fachgeschäft gehen, bis er alles gefunden hatte. Als sich der Do-it-yourself-Trend etabliert hatte, war Bauhaus das erste Unternehmen, das diese Idee nach Österreich brachte. Heute ist Bauhaus in 19 Ländern mit über 260 Fachzentren präsent.

Bauhaus präsentiert sich als Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten und bietet ein komplettes Sortiment unter einem Dach, damals erstmals in Selbstbedienung. Bauhaus steht von Anfang an für eine breite Auswahl in Fachhandelsqualität, ergänzt durch kompetente Beratung, einen kundenorientierten Service und faire Preise. Damit fand das Konzept sofort großen Anklang bei den Kunden. In vielen europäischen Ländern suchen alle, die gern selbst gestalten und handwerken, eines der Bauhaus-Fachzentren auf, deren Sortiment inzwischen deutlich mehr als 120.000 Qualitätsprodukte umfasst.

Bauhaus plant die Entwicklung neuer Fachzentren (derzeit in Innsbruck/Völs, cash.at berichtete) und den Aus- bzw. Umbau bestehender Filialen überall dort, wo Gutachten und Analysen dies empfehlen. Die Mitarbeiter der Expansionsabteilung sind immer auf der Suche nach neuen Standorten. Aktuell arbeitet man bei Bauhaus auch an einem modernen Online-Shop, der schon bald online gehen wird. Dieser wird für alle gängigen Geräte optimiert werden, somit können Kunden am Computer, Smartphone oder auch Tablet ein großes Sortiment rund um Werkstatt, Haus und Garten finden.
stats