Das Futterhaus: Futterhaus freut sich über Re...
 
Das Futterhaus

Futterhaus freut sich über Rekordumsatz

Das Futterhaus
Futterhaus Österreich Geschäftsführer Norbert Steinwidder
Futterhaus Österreich Geschäftsführer Norbert Steinwidder

Die zweitgrößte Zoofachhandelskette Österreichs konnte im vergangenen Wirtschaftsjahr erneut einen Umsatzzuwachs erzielen. Zukünftig soll noch mehr auf das Thema Nachhaltigkeit gesetzt werden.

Das Futterhaus Österreich konnte 2019 40,3 Millionen Euro erwirtschaften. Das bedeutet ein Umsatzplus von 3,7 Prozent und damit einen neuen Rekord in der Geschichte des Heimtierfachmarktes. Laut dem Futterhaus kommen vor allem die Qualität und das attraktive Preis-Leistungsverhältnis der Eigenmarken bei den Kunden besonders gut an. "Die steigenden Zahlen zeigen, dass wir uns am österreichischen Markt erfolgreich etabliert haben und der Konsument trotz des boomenden Onlinehandels individuelle und persönliche Beratung wünscht. Deshalb werden wir uns auch künftig auf gute Beratung, eine große Marken- und Sortimentsvielfalt sowie ein attraktives Angebot fokussieren," so der Geschäftsführer vom Futterhaus Österreich, Norbert Steinwidder.

In Zukunft sollen unter anderem vor allem Nachhaltigkeitsthemen weiter forciert werden. Das Ökoprofit zertifizierte Unternehmen hat bereits 2017 auf Plastiksackerln verzichtet und nahm damit eine Vorreiterrolle ein. Das Futterhaus Österreich möchte in der Zentrale und in den Filialen aber noch weitere Maßnahmen treffen, um weitere CO2-Reduktionen zu erreichen und Mitarbeiter mit bewusstseinsbildenden Maßnahmen bezüglich eines optimierten Ressourceneinsatzes schulen.
stats