dayli: dayli-Update: Haberleitner träumt von ...
 
dayli

dayli-Update: Haberleitner träumt von der Schweiz

Svec
Rudolf Haberleitner träumt von der Schweiz. ©Svec
Rudolf Haberleitner träumt von der Schweiz. ©Svec

Während in Österreich das Insolvenzverfahren läuft und das Gros der Handelsinsider mit einer Liquidation rechnet, will Ex-Boss Rudolf Haberleiner weiterhin dayli Schweiz starten.

Hierzulande ist Haberleitner in den vergangenen Tagen nicht mehr öffentlich in Erscheinung getreten. Im Nachbarland Schweiz klopft er aber medial wieder auf den Busch. Laut der Schweizer Handelszeitung hält er an seinen Plänen für eine Schweiz-Expansion fest. Ursprünglich wollte er noch heuer mit 100 Shops in der Eidgenossenschaft starten und bis Ende Juni eine dayli Schweiz AG gründen. Das fiel aber mangels Kapital bis dato flach.

In Österreich soll bekanntlich Martin Zieger, als Verwaltungsratsmitglied der Gaydoul-Gruppe durchaus in der Schweiz gut vernetzt, als neuer dayli-Eigentümer bis Ende Juli die Liquidation verhindern. Gleichzeitig war Haberleitner laut Handelszeitung vergangenen Freitag zu Gesprächen mit Privatinvestoren in Basel.

Trotz Insolvenzverfahren in Österreich hält Haberleitner die Expansionspläne für realistisch, so die Schweizer Zeitung. "In der Schweiz starten wir sicher, daran besteht kein Zweifel. Statt wie bisher 2013 soll es nun 2014 werden. Es wurden mir bereits 80 Standorte angeboten", wird Haberleitner zitiert. Er befände sich dazu mit namhaften Schweizer Detailhändlern in Gesprächen. Bis 2016 wolle er in der Schweiz 500 Standorte mit einem Umsatz von 240 Millionen Franken etablieren.
stats