Delivery Hero: mjam testet Sonntags-Lieferung
 
Delivery Hero

mjam testet Sonntags-Lieferung

mjam
Bei der Auslieferung von Lebensmitteln greift mjam market auf die Ressourcen des Schwesterunternehmens mjam zurück.
Bei der Auslieferung von Lebensmitteln greift mjam market auf die Ressourcen des Schwesterunternehmens mjam zurück.

Der mjam Market wird in Wien die Lebensmittel-Zustellung am Sonntag testen, bis zum Jahresende wird das Sortiment stark ausgebaut.

Rund 2.600 Produkte umfasst das aktuelle Angebot von mjam Market, dem Lebensmittel-Lieferdienst von mjam. Im Laufe des Jahres soll das angebotene Sortiment um bis zu 50 Prozent erhöht werden. Nikolas Jonas, Managing Director mjam market, zu den Schwerpunkten dabei: "Wir konzentrieren uns auf Produkte des täglichen Bedarfs, um unseren Kunden hier wirklich alles zu bieten, was sie brauchen könnten. Zudem setzen wir auf Challenger Brands, die im stationären Handel noch nicht so präsent sind, und Exklusivmarken. Wir sehen nämlich, dass diese schnell zu den bestverkauften Artikeln zählen."

mjam Market wird nicht nur mehr liefern können, sondern auch öfter: Mit 24. Juli startet nämlich die Sonntags-Zustellung als Versuchsprojekt. Ganz neu ist das nicht, denn in Kooperation mit Tankstellenshops war die Lieferung an diesem Tag bereits eingeschränkt möglich. Nun wird der Store im 15. Wiener Gemeindebezirk in die umliegenden Bezirke jedoch das volle Sortiment liefern können. "Die Nachfrage ist vorhanden und das Service wird geschätzt", sagt mjam-COO Alexander Gaied. "Wir sehen in Märkten, in denen sonntags bereits zugestellt wird, dass dann 50 bis 80 Prozent mehr Bestellungen eingehen. Da wir am Sonntag bereits Essen zustellen, ist die Infrastruktur vorhanden."

Bis zum Herbst wird der Versuch laufen, dann wird mjam die Serviceerweiterung evaluieren und bei Erfolg auf andere Gebiete ausrollen. Bislang beliefert mjam Market neben Wien auch Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz und in umliegende Gemeinden.

stats