Transgourmet: Der goldene Chef
 
Transgourmet

Der goldene Chef

Falstaff Karriere/Feldhofer, Streicher
Matthias Birnbach ging als Sieger aus dem „Falstaff Young Talents Cup“ hervor © Falstaff Karriere/Feldhofer, Streicher
Matthias Birnbach ging als Sieger aus dem „Falstaff Young Talents Cup“ hervor © Falstaff Karriere/Feldhofer, Streicher

Beim traditionsreichen Wettbewerb „Les Chefs en Or“ – der zu den wichtigsten Kochwettbewerben Frankreichs zählt – treten Profi- und Nachwuchsköche aus sieben Ländern um den Titel „Europameister der Köche“ an.

„Les Chefs en Or“ wird von Transgourmet Frankreich organisiert und für 2018 bereits zum zwölften Mal ausgelobt. Seit 2014 ist es ein internationaler Contest, weil alle Länder, in denen Transgourmet vertreten ist, mitmachen. In den ungeraden Jahren finden die Vorausscheidungen im jeweiligen Land statt, im darauffolgenden Jahr dann das Finale in Paris. Alle Länder entsenden je einen Profi- und einen Nachwuchskoch sowie zwei Vertreter für die Jury. Für Transgourmet Österreich fährt – bereits zum zweiten Mal – der 19-jährige Matthias Birnbach, der die Gastgewerbeschule am Judenplatz absolvierte und sich als Sieger des Falstaff Young Talents Cups für die Teilnahme in Frankreich qualifizierte, als Nachwuchskoch nach Paris; in der Kategorie Profikoch geht der noch zu ermittelnde bestplatzierte Österreicher des „Junge Wilde“-Contests an den Start.

Matthias Birnbach setzte sich gegen fünf weitere Kandidaten durch und überzeugte die Jury mit handwerklichem Geschick und seiner ruhigen Arbeitsweise. Derzeit besucht er den Aufbaulehrgang für Tourismus an der GAFA am Judenplatz. Zum „Junge Wilde“-Award: Dieser dient erstmals auch als Eintrittskarte für Profiköche nach Frankreich: Er ersetzt die österreichische Vorausscheidung. Der bestplatzierte „Junge Wilde“ ist damit automatisch der heimische Vertreter in der Kategorie Profikoch. Im März wird dann auch der rot-weiß-rote Profikoch feststehen.
stats