Rewe International: Der Tag des Paradeisers
 
Rewe International

Der Tag des Paradeisers

Ja! Natürlich
Erwin Binder kultiviert Paradeiser-Raritäten für Ja! Natürlich © Ja! Natürlich
Erwin Binder kultiviert Paradeiser-Raritäten für Ja! Natürlich © Ja! Natürlich

Heute in einer Woche ist es so weit: Das Lieblingsgemüse der Österreicher wird gefeiert.

8. August, Tag des Paradeisers, für die Rewe-Marke Ja! Natürlich Grund genug, einen ihrer Lieferanten vorzustellen: Erwin Binder, Bio-Bauer im Burgenland. Er betreibt einen Familienbetrieb in der Region Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel und hat sich auf Paradeiser-Raritäten spezialisiert. Der Paradeiser ist in Österreich unangefochten das liebste Gemüse, noch vor Karotten und Salat beziehungsweise Erdäpfel und Gurke. Paradeiser sind erfrischend – in Kombination mit Gurken lässt sich ja die köstliche spanische Kaltschale Gazpacho sehr einfach herstellen –, und sie verbrauchen bei der Produktion relativ wenig Wasser.

Wer zu heimischem Biogemüse greift, der tut dem Klima einen besonderen Gefallen, davon ist Erwin Binder überzeugt. Biologische Böden binden im Humus Kohlenstoff und tragen dazu bei, klimaschädliche Treibhausgase zu reduzieren; und wer regionale und saisonale Bio-Produkte kauft, vermeidet lange klimabelastende Lebensmitteltransporte. Der „Ja! Natürlich“-Paradeiser-Lieferant betont: „Gesunder Boden, gesunde Pflanzen, gesunder Mensch! Denn viele chemisch-synthetische Stoffe, die in den Kreislauf gebracht werden, sind nur schwer oder überhaupt nicht abbaubar.“
stats