Roma Friseurbedarf / Ultimativ Group: Die Fri...
 
Roma Friseurbedarf / Ultimativ Group

Die Frisur zu Börsepreisen

Markus Hein / pixelio.de
Frisurenpreise als Börsenkurse – eine Geschäftsidee von Roma Friseurbedarf / Ultimativ Group © Markus Hein / pixelio.de
Frisurenpreise als Börsenkurse – eine Geschäftsidee von Roma Friseurbedarf / Ultimativ Group © Markus Hein / pixelio.de

Unter dem Label „Hair Trader“ eröffnet am 26. Juli im Wiener Donauzentrum der erste Coiffeur-Salon mit variablen Preisen in Österreich. Ganz nach dem Vorbild von Aktienbörsen werden hier „Haarschnitte“ und andere Beautyangebote tagesaktuell gehandelt.

Hinter „Hair Trader“ stehen die beiden Branchengrößen Ultimativ Group und Roma Friseurbedarf, die mit über 120 Niederlassungen führenden Anbieter in Sachen Friseurbedarf in Österreich. Weitere folgen in den nächsten Monaten. Bei „Hair Trader“ gibt es statt fixer nur „dynamische“ Preise, die je nach Angebot und Nachfrage variieren.

„Unser Ziel ist es, jedem Kunden ein individuelles Einkaufserlebnis zu bieten, denn so erhält er ausschließlich Rabatte für Produkte, die ihn wirklich interessieren. Es ist eine klassische Win-Win-Situation, da wir unseren Betrieben so eine bessere Auslastung ermöglichen. Dies stärkt wiederum unsere Wettbewerbsfähigkeit und gibt uns die Chance, Preisvorteile an die Kunden weiter zu geben“, so Andreas Reitz von Ultimativ Group. Die Preise sind im günstigeren bis mittleren Segment angesiedelt und werden jeden Tag neu festgelegt.

Roma-Marketingleiter Roland Bürger erklärt das Preis-Prinzip: „Die Höhe richtet sich nach der Uhrzeit. Bis zu 40 Prozent Rabatt sind möglich, wie hoch genau, darüber informiert der ,Börsenticker‘ im Shop. Zusätzlich erhält jeder Kunde im Geschäft einen Jeton, der seinen Rabatt auspreist. Ein Börsenticker auf der Homepage sowie personalisierte Preis-SMS garantieren maximale Kostentransparenz.“

Der Salon als Börse, der Coiffeur als Broker


Auch beim Shop-Design stand das Börsenparkett Pate. Das beginnt schon bei der Bezeichnung der Mitarbeiter. Bei „Hair Trader“ arbeiten nämlich keine Stylisten, sondern „Broker“ – stilecht in Hosenträgern mit Branding. Diese Broker haben allesamt das Schulungssystem der Brüder Raitz durchlaufen, sind also ausgebildete Friseure, Barber oder Nageldesigner und mussten eine zusätzliche Verkaufsausbildung bei Roma Friseurbedarf absolvieren.
stats