Global 2000 / Südwind: Die gecheckten Schoko-...
 
Global 2000 / Südwind

Die gecheckten Schoko-Osterhasen

Südwind
31 Osterhasen aus österreichischen Supermärkten wurden bewertet © Südwind
31 Osterhasen aus österreichischen Supermärkten wurden bewertet © Südwind

Der so genannte „Osterhasen-Check“ von Südwind und Global 2000 ergibt, dass der Trend geht zum nachhaltigen Schoko-Osterhasen geht. Jeder zweite Schokolade-Hase trägt mittlerweile ein Gütesiegel, allerdings enthalten zwei Drittel Pestizid-Rückstände.

Der Osterhasen-Check 2017 von der Menschenrechtsorganisation Südwind und der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 versteht sich als Entscheidungshilfe für die Konsumenten, wenn sie Osterprodukte aus Schokolade kaufen wollen: Ein Ampelsystem informiert über die ökologische und soziale Qualität von 31 Schokolade-Hasen aus österreichischen Supermärkten. Testsieger wurden die Hasen „Biologische Milchschokolade dekoriert“ (EZA-Fairer Handel), „Natur aktiv Bio Confiserie Osterhase“ (Hofer) und „Swiss Confisa Franz“ (Chocolats Halba). Zehn Schoko-Hasen wurden aufgrund fehlender Zertifizierung und prekärer Umwelt- und Produktionsbedingungen im Kakaoanbau als sozial und ökologisch bedenklich eingestuft.

In 22 der 31 getesteten Schokolade-Osterhasen konnten allerdings Pestizide nachgewiesen werden – bis zu fünf verschiedene in einem Hasen. Die festgestellten Mengen in den Schokolade-Hasen bergen jedoch keine direkten Gesundheitsrisiken für die Konsumenten. Einige der Chemikalien (wie z.B. Chlorpyrifos, Cypermethrin, Deltamethrin und Permethrin) sind allerdings hormonell wirksam und entfalten ihre Wirkung auch in kleinsten Mengen. Darüber hinaus ist über das Zusammenwirken der verschiedenen Pestizide als „Cocktail” nur wenig bekannt. Global 2000 empfiehlt daher, beim Kauf auf das EU-Bio-Siegel am besten in Kombination mit dem Fairtrade-Gütesiegel zu achten.

Alle Infos zum Osterhasen-Check, samt Stellungnahmen verschiedener Hersteller und Handelsfirmen, gibt es hier.
stats