Bawag Group: Die Jungen sind optimistisch
 
Bawag Group

Die Jungen sind optimistisch

Robert Staudinger
Markus Gremmel, Bereichsleiter für Marketing und Produkte bei der Bawag P.S.K. © Robert Staudinger
Markus Gremmel, Bereichsleiter für Marketing und Produkte bei der Bawag P.S.K. © Robert Staudinger

67 Prozent der jungen Erwachsenen blicken positiv in die eigene finanzielle Zukunft.

Das im Vorspann angeführte Ergebnis, sozusagen eine Zweidrittelmehrheit, bezieht sich auf die Perspektive fürs Jahr 2024 und ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Bawag P.S.K. und der Bankenverband bei Marketmind in Auftrag gegeben hat. Derzeit sind 55 Prozent der jungen Erwachsenen mit der allgemeinen wirtschaftlichen Situation Österreichs zufrieden, allerdings rechnen nur 38 Prozent der Befragten mit einer Verbesserung der allgemeinen wirtschaftlichen Situation in den kommenden fünf Jahren. Man hat 1.029 Personen im Alter zwischen 18 und 29 Jahren befragt. Sie stufen die zukünftige wirtschaftliche Lage Österreich als eher durchschnittlich ein, sind aber, was die eigenen Zukunftsvisionen angeht, durchaus optimistischer: Für die kommenden fünf Jahre rechnen 67 Prozent der Befragten mit einer Verbesserung der eigenen finanziellen Situation. Hier gibt es ein West-Ost-Gefälle: Die Optimisten kommen aus den westlichen Bundesländern, die Pessimisten aus Niederösterreich und dem Burgenland.

Quer über dieses Gefälle hinweg zeigt die Studie, dass Frauen optimistischer als Männer sind. So schätzen etwa zwei Drittel der Frauen die momentane Wirtschaftslage als positiv ein (gegenüber nur 43 Prozent der Männer), auch die Aussichten für die Wirtschaft im Jahr 2024 werden mit 48 Prozent (gegenüber 29 Prozent der Männer) deutlich besser eingeschätzt. „Frauen blicken zwar grundsätzlich positiver in die wirtschaftliche Zukunft, ihr individueller Handlungsbedarf in Sachen Vorsorge ist aber eigentlich größer als jener der Männer. Lohnunterschiede und ein hoher Prozentsatz an Frauen, die Teilzeit arbeiten, führen zu einem geringeren Lebenseinkommen als bei Männern. Das macht sich besonders in der Pension bemerkbar“, erklärt Markus Gremmel, Bereichsleiter für Marketing und Produkte bei der Bawag P.S.K. Ein Faktum muss aber bei der Gesamtbeurteilung des Ergebnisses relativierend berücksichtigt werden: Wer reiche Eltern hat, tut sich leichter mit seinem Optimismus. Die Einschätzung der Gesamtsituation verhält sich nämlich absteigend im Verhältnis zur finanziellen steigenden Anspannung in der Familie – je besser der finanzielle Background, umso optimistischer auch die Zukunftseinschätzung, so sagt die Bawag-P.S.K.-Aussendung.

Umfragedesign: repräsentativ für Österreich; CAW-Interviews; n=1029; 18 bis 29 Jahre; Befragungszeitraum: Q1/2019; durchgeführt von Marketmind im Auftrag des österreichischen Bankenverbandes und von BAWAG P.S.K.

67 Prozent der jungen Erwachsenen blicken positiv in die eigene finanzielle Zukunft © Bawag P.S.K/Marketmind
Bawag P.S.K/Marketmind
67 Prozent der jungen Erwachsenen blicken positiv in die eigene finanzielle Zukunft © Bawag P.S.K/Marketmind
stats