Metro: Die „Metro Wasserinitiative“
 
Metro

Die „Metro Wasserinitiative“

Rainer Sturm / pixelio.de
Die „Metro Wasserinitiative“ gibt es in 18 Ländern © Rainer Sturm / pixelio.de
Die „Metro Wasserinitiative“ gibt es in 18 Ländern © Rainer Sturm / pixelio.de

Rund um den UN-Weltwassertag am 22. 3. macht der Groß- und Lebensmittelhändler Metro gemeinsam mit elf namhaften Lieferanten auf die globale Wasserknappheit aufmerksam.

Das Ziel der „Metro Wasserinitiative“ in 18 Ländern ist es, durch Informationen und Aktionen Mitarbeiter und Kunden zu sensibilisieren und Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser zu schaffen. Gleichzeitig werden mit dem Erlös der bei METRO gekauften Produkte der folgenden Lieferanten soziale Projekte unterstützt: Barilla, Coca-Cola, Colgate, Danone Waters, Diageo, Henkel, L’Oreal, Mars Food, PepsiCo, Procter & Gamble (P&G) sowie Unilever Retail. Sie bieten u.a. auf ihren Produktverpackungen Aufklärung darüber, wie Wasser effizient im Alltag eingespart werden kann, und investieren in soziale Projekte.

„Als Unternehmen tragen wir Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt“, sagt Metro Österreich CEO Arno Wohlfahrter. „Mit der ‚Metro Wasserinitiative‘ ermöglichen wir unseren Kunden, Hilfsaktionen unserer Partner aus der Industrie zu unterstützen, verbessern den Zugang zu sauberem Trinkwasser und tragen damit zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bei.“ Trinkwasser und sanitäre Versorgung für alle Menschen bis 2030 zu erreichen ist das sechste Nachhaltigkeitsziel der UNO. Insbesondere beim Bau des Metro St. Pölten (Eröffnung im Oktober 2017) wurde großes Augenmerk auf vorausschauende ressourcenschonende und vor allem nachhaltige Wasserersparnis bzw. Wassernutzen gelegt.
stats