Vapiano: Die Nummer zehn
 
Vapiano

Die Nummer zehn

renevanbakel.photo
Vapiano-GF Philipp Zinggl vor seinem neuen Restaurant im Donau Plex © renevanbakel.photo
Vapiano-GF Philipp Zinggl vor seinem neuen Restaurant im Donau Plex © renevanbakel.photo

Vapiano hat in Wien sein zehntes Restaurant eröffnet, im Donau Plex im Norden Wiens.

In Österreich gibt es jetzt bereits 16 Vapiano-Restaurants. „Mit unserem neuen Standort im Wiener Donau Plex kommen nicht nur Italo-Fans, sondern auch Shopping-Begeisterte auf den Geschmack. Erstmals kann man auch nahe der Donau alle Vapiano-Gerichte verköstigen – egal ob hausgemachte Pasta, frisch gebackene Pizza oder süße Dolci“, sagt Geschäftsführer Philipp Zinggl über das neue Lokal.

Das Restaurant ist rund 400 Quadratmeter groß und hat 220 Plätze. Die Gäste erwartet vor Ort die Vapiano-typische offene Atmosphäre inklusive großer Eichenholztische sowie einer Lounge, die zum Plaudern und Austauschen anregen – und natürlich darf auch der 100-jährige Olivenbaum nicht fehlen. Man bietet nun auch für den Norden Take-Away und Delivery an.
stats