CASH Handelsforum 2014: Die Zukunft ist jetzt...
 
CASH Handelsforum 2014

Die Zukunft ist jetzt: Innovate or die!

-
Christian Winter, CEO Tengelmann E-Commerce GmbH und Tengelmann Ventures GmbH. (Foto: Johannes Brunnbauer)
Christian Winter, CEO Tengelmann E-Commerce GmbH und Tengelmann Ventures GmbH. (Foto: Johannes Brunnbauer)

Christian Winter, CEO Tengelmann E-Commerce GmbH und Tengelmann Ventures GmbH fand in seiner Key Note klare Worte: Wachstumschancen im stationären Handel zu suchen, ist beinahe sinnlos. Die Digitalisierung krempelt die Branche um.

Der deutsche Familienkonzern Tengelmann ist seit 1867 im deutschen und heute längst auch internationalen Einzelhandel aktiv. Ins Online-Geschäft stieg man jedoch erst spät ein, gibt dafür aber seit 2009 umso kräftiger Gas.

Christian Winter, Chef der Tengelmann-Töchter für E-Commerce und den Bereich Ventures, nahm sich beim CASH Handelsforum kein Blatt vor den Mund: Wer sich heute im Einzelhandel nicht den Herausforderungen und Chancen durch die Digitalisierung stellt und innovativ agiert, wird sterben, ist seine Überzeugung. "Der Handel steht vor epochalen Umwälzungen", ist sich Winter sicher.

Wo Wachstum noch möglich ist



Dem Versandhandel inklusive Onlinehandel würde allein in Deutschland bereits für 2019 das Knacken der 100-Milliarden-Euro-Umsatzmarke prophezeit, berichtete er. Für heuer sei es mit 52 Milliarden Euro erst etwas mehr als die Hälfte. Ein gigantisches Wachstum, verglichen mit den Potenzialen des stationären Handels. Damit steige also auch der Anteil am gesamten Retail-Geschäft überproportional. In Vorreiterland USA beispielsweise habe Online 2011 bereits acht Prozent Anteil am Retail-Gesamtkuchen gehabt, wobei einzelne Warengruppen bereits ein Viertel und mehr über das Netz absetzten. Das würde auch Europa bevorstehen - mit weiterer Tendenz nach oben.

Mittelfristig würde Online gar den filialisierten LEH und LEH-Diskont "plattmachen", glaubt Winter, wie das bereits bei Büchern oder im Elektronikbereich weit fortgeschritten sei. Die Gründe dafür:

  • 1. Die beschleunigte technische Innovation
  • 2. Die totale Vernetzung durch das "Internet der Dinge


und vor allem

  • 3. Die mobile Revolution


Denn Smartphones werden unsere "externe Gehirnerweiterung" ist sich Winter sicher. Außerdem würden sich die verschiedenen Ansätze im Online-Handel beziehungsweise in der Verknüpfung von On- und Offline zunehmend verschmelzen. Nicht E-Commerce sei die Zukunft, sondern die Vereinigung aller Kanäle zu "True Commerce". Das entscheidende Asset für das Überleben der Anbieter seien nicht mehr Parameter wie Lage, Konditionen oder Preise, sondern, was der Händler über seine Kunden wisse - also Big Data.
stats