dm drogerie markt: Aus für Plastiksammlung
 
dm drogerie markt

Aus für Plastiksammlung

dm drogerie markt
Nach 14 Monaten ist Schluss mit dem Sammeln in der Filiale.
Nach 14 Monaten ist Schluss mit dem Sammeln in der Filiale.

Der Versuch von dm drogerie markt, Plastikverpackungen in den Filialen zu sammeln, wird mangels Nachfrage in Österreich eingestellt.

Im August 2021 hat die Drogeriekette den Test gestartet, Kunststoffverpackungen vor Ort zurückzunehmen. Ziel war es, mit dem gesammelten Material den Rezyklat-Anteil der Eigenmarken-Verpackungen zu erhöhen. Nun führen zwei Faktoren zum Ende der Sammelstellen. Christian Freischlager, Mitglied der dm-Geschäftsleitung, erläutert den ersten: "Wir mussten erkennen, dass es für die Verbraucher und Verbraucherinnen ein zu großer Schritt ist, Plastikverpackungen zu Hause zu sammeln und dann vor jedem Einkauf in die Einkaufstasche zu packen. Die gesammelten Mengen standen in Österreich in keinem Verhältnis zum Aufwand, der in der Logistik entsteht."

Mit 2023 werden außerdem der Gelbe Sack und die Gelbe Tonne österreichweit etabliert. Durch die geänderte Sammelstruktur erübrigt sich damit die Servicestelle in den Filialen. Ganz aus ist es für das Projekt allerdings nicht, denn in anderen Ländern fand es wesentlich mehr Zuspruch als in Österreich. Deshalb wird das Projekt in Südosteuropa fortgeführt.

stats