dm drogerie markt: dm: Erfreuliche Zwischenbi...
 
dm drogerie markt

dm: Erfreuliche Zwischenbilanz

-
® dm
® dm

Bei dm drogerie markt herrscht angesichts des Geschäftshalbjahres 2012/2013 Grund zur Freude. Mit einem Umsatzplus von 6,01 Prozent auf 355 Millionen Euro entwickelte sich dm Österreich deutlich über dem Branchenschnitt und schuf knapp 300 neue Arbeitsplätze.

Höchst erfreulich präsentiert sich die aktuelle dm Halbjahresbilanz. Mit einem Umsatzzuwachs von 6,01 Prozent auf 355 Millionen Euro am österreichischen Heimatmarkt konnte der Drogeriefilialist seine Performance im Jahr 2012 noch einmal toppen und entwickelt sich deutlich positiver als die Branche. Und auch in den südosteuropäischen Tochterländern ist die Entwicklung mit plus 5,01 Prozent Umsatz (553 Millionen Euro) und 850 zusätzlichen Arbeitsplätzen überaus positiv. Insgesamt erwirtschaftete der dm Teilkonzern Österreich/CEE, sprich dm Österreich mit seinen 100-prozentigen Tochterunternehmen in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Bulgarien und Mazedonien per 31. März 2013 908 Millionen Euro (+ 5,4 %; wechselkursbereinigt 5,31 % auf 898 Millionen Euro). Mag. Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung, zur Zwischenbilanz: "Den höchst erfreulichen Umsatzzuwachs in allen Ländern sehen wir als Folge unserer konsequenten Orientierung am Verbraucher, der die dm Qualität vom Sortiment über die Läden bis hin zu den Mitarbeitern zu schätzen weiß. Das positive Feedback unserer Kunden und der wirtschaftliche Erfolg geben uns die Möglichkeit zur Expansion: Im letzten Jahr konnten wir im Teilkonzern 1.124 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und 67 neue Filialen eröffnen."
In Summe beläuft sich der Umsatz der dm Gruppe inklusive dm Deutschland im ersten Geschäftshalbjahr auf 3.779 Millionen Euro, was einem Wachstum von 13,42 Prozent entspricht.
stats