dm drogerie markt: dm-Halbjahresbilanz mit Pl...
 
dm drogerie markt

dm-Halbjahresbilanz mit Plus

dm/Graf
Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung © dm/Graf
Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung © dm/Graf

Mit einem Umsatzplus von 8,2 % auf 449 Millionen Euro bei quasi konstanter Filialanzahl verzeichnet dm drogerie markt ein höchst erfolgreiches Halbjahr Herbst/Winter am österreichischen Markt.

Zur Halbjahresbilanz per 31. März 2017 verzeichnet dm drogerie markt erfreuliche Umsatzentwicklungen: Der österreichische Markt beschert dm ein Umsatzplus von 8,2 % auf 449 Millionen Euro (Oktober bis März). Der Teilkonzern Österreich/CEE wächst mit 8,7 %, der Gesamtkonzern mit 6,3 %. In Italien schreiten die Vorbereitungen für den Markteintritt weiter voran – bereits Ende 2017 sollen die ersten Filialen eröffnen.

Wachstum auch in Österreich/CEE

Im dm Teilkonzern Österreich/CEE, dem neben Österreich die zehn Verbundenen Länder Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Bulgarien und Mazedonien angehören, konnte der Umsatz im Vergleich zur Halbjahresbilanz 2016 um 8,7 % auf 1.167 Millionen Euro gesteigert werden (kursbereinigt plus 8,4 %). Konzernweit liegt das Wachstum in den zwölf europäischen dm Ländern bei 6,3 % auf 5.082 Millionen Euro (nicht wechselkursbereinigt).

dm konnte die Umsätze nicht nur in Summe kräftig steigern, sondern auch pro Standort stark zulegen. Seit dem 31.3.2016 wurden im Teilkonzern Österreich/CEE 52 zusätzliche Läden eröffnet (plus 3,5 % auf 1.548 Standorte) und 1.388 Arbeitsplätze geschaffen (davon 278 in Österreich). Im Konzern wurden 122 zusätzliche Filialen eröffnet (plus 3,7 % auf 3.404 Standorte), die Anzahl der Mitarbeiter wuchs konzernweit um 1.587 Menschen.

„dm als ,das Original‘“

„Der anhaltend steigende Zuspruch seitens unserer Kunden gibt uns die Möglichkeit, laufend in unser Angebot und in die Preise, in unser Ladennetz, unsere Kundenprogramme und Kommunikationskanäle sowie in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter zu investieren. In den tragenden Säulen unserer Marke – vom Dauerpreiskonzept bis zur umfassenden Sortimentskompetenz aus Schönheit und Gesundheit – wird dm als ,das Original‘ wahrgenommen, dem die Kunden in besonderer Weise vertrauen“, sagt Mag. Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung.

Markteintritt in Italien Ende 2017

Neben der laufenden Weiterentwicklung der bestehenden zwölf Länder der dm Gruppe schreiten auch die Vorbereitungen für den Markteintritt in Italien nach Zeitplan voran: In den kommenden Wochen wird die dm Zentrale in San Giovanni Lupatoto (Verona) in Betrieb genommen. Das italienische Führungsteam hat seine Tätigkeit bereits aufgenommen, das Recruiting für engagierte Filialteams wurde gestartet. Expandiert wird in sechs Regionen: Trentino/Südtirol, Friaul-Julisch Venetien, Venetien, Lombardei, Emilia Romagna und Piemont. Aktuell werden zahlreiche attraktive Filialstandorte in Top-Innenstadtlagen, frequentierten Autolagen und Einkaufszentren geprüft – bereits ab Jahresende 2017 werden die ersten italienischen Läden eröffnen.
stats