dm drogerie markt: dm verkauft auch in Deutsc...
 
dm drogerie markt

dm verkauft auch in Deutschland online

dm drogerie markt
© dm drogerie markt
© dm drogerie markt

Nach der erfolgreichen Etablierung von www.meindm.at in Österreich startet dm drogerie markt im Frühsommer 2015 auch in Deutschland mit einem eigenen Online-Shop auf der Website www.dm.de.

"Mit unserem Onlineshop eröffnen wir für unsere Kunden einen neuen dm-Markt, der jederzeit und überall in Deutschland gut erreichbar ist. Gerade Menschen, die keinen dm-Markt in ihrer Nähe haben oder während der Öffnungszeiten keine Zeit finden, zu uns zu kommen, wollen wir hierdurch die Möglichkeit geben, zeit- und ortsunabhängig bei uns einzukaufen. Unsere Kunden sollen die Serviceleistungen und die Beratungskompetenz genauso im Internet erleben können, wie sie sie bereits aus unseren Märkten kennen. Und dies natürlich zu unserem gewohnt günstigen Dauerpreis", erklärt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung die Motive für den Einstieg ins Online-Geschäft.

Österreich als Vorreiter
In Österreich ist die Drogeriemarktkette bereits im Jahr 2013 mit der Plattform www.meindm.at gestartet, die eine Mischung aus Online-Magazin und Shop bietet. Nachdem dort urspünglich nur ein Teilsortiment erhältlich war, wurde das Portfolio Ende 2014 erweitert und umfasst nun alle Produkte des nationalen Sortiments. In Zukunft sollen dort auch Artikel der Großflächen-Filialen sowie nur online exklusiv erhältliche Waren zu finden sein.

Versandkosten für Lieferung
Auch in Deutschland wird ab Frühsommer 2015 das gesamte Warenportfolio, das es bisher nur in den 1.600 nationalen Filialen gab, auf www.dm.de angeboten. Ebenso punktet die Plattform mit kompetenter Beratung, redaktionellen Inhalten und einer bedürfnisorientierten Filter-Suche. Geliefert werden die Bestellungen dann innerhalb von zwei bis drei Werktagen über DHL oder Hermes je nach Wunsch nach Hause, an die DHL-Packstationen oder die Hermes-Paketshops. Auch die dm-Filialen selbst können als Lieferadresse angegeben werden. Harsch erklärt: "Gerade weil wir weiterhin der günstigste Anbieter für Drogeriewaren am Markt sein möchten, haben wir uns entschieden, für die Lieferung Versandkosten zu erheben. Die Kunden, die in unseren Märkten einkaufen, sollen nicht über erhöhte Preise die Versandkosten des Onlineshops mittragen müssen."
stats