Doppler Gruppe: BP ohne Doppler
 
Doppler Gruppe

BP ohne Doppler

BP Österreich

Mit Jahresende verliert die Doppler Gruppe die Namensrechte für die von ihnen geführten BP-Tankstellen.

Ab 2022 wird es 30 BP-Tankstellen weniger geben. Zugemacht werden sie nicht, doch darf die Doppler Gruppe, Betreiber von 210 Turmöl- und 30 BP-Standorten, die Namensrechte nicht mehr verwenden. Anlass für die Straffung und Neuausrichtung des Tankstellennetzes seien, wie die APA berichtet, die sich verändernden Kundenerwartungen hinsichtlich eines "attraktiven und konsistenten Shop-Angebots sowie moderner und alternativer Treibstoffe gewesen", erklärte die für das BP-Tankstellengeschäft in Österreich zuständige Managerin Gerlinde Hofer am Donnerstag in einer Aussendung. BP beschäftigt in Österreich rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügte zuletzt über ein Tankstellennetz von rund 250 BP-Stationen.
stats