Doppler Gruppe: Investition in Spar express
 
Doppler Gruppe

Investition in Spar express

Doppler
Das Welser Familienunternehmen Doppler plant die Zahl der Spar express Stationen im Jahr 2021 auf 70 zu erhöhen.
Das Welser Familienunternehmen Doppler plant die Zahl der Spar express Stationen im Jahr 2021 auf 70 zu erhöhen.

Die Tankstellen-Vertriebslinie von Spar wird erweitert, noch dieses Jahr soll die Anzahl der Standorte auf 70 erhöht werden.

Expansionskurs ist angesagt bei der Doppler Gruppe: Die Turmöl-Tankstellen in Bad Ischl (OÖ) und Rothenthurm (Bgld.) erhalten Spar express Stationen. Alleine für 2021 sind zwei weitere Eröffnungen geplant. Der Fokus liegt dabei auf offener Raumgestaltung, Holzelementen mit Frischemarktplatz sowie auf Artikeln des täglichen Bedarfs in der Selbstbedienung. Geboten werden 2.000 Artikel zu Supermarktpreisen.

"Gemeinsam mit Spar haben wir ein attraktives Geschäftsmodell am Puls der Zeit entwickelt. Die Kombination von Turmöl als Edeldiskontmarke für Treibstoffe und der Supermarktpreisgarantie von Spar express, deckt das Bedürfnis unserer Kunden nach einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis perfekt ab", ist Bernd Zierhut, Geschäftsführer der Doppler Gruppe, überzeugt. Erst kürzlich wurde der seit 2009 laufende Vertrag mit Spar und bis 2030 erweitert. Im Jahr 2020 betrug der Gesamtumsatz in den Spar express Filialen 60 Millionen Euro. Damit konnte an die guten Ergebnisse der Vorjahre angeknüpft werden.
stats