DPD: DPD eröffnet City-Hub in Wien
 
DPD

DPD eröffnet City-Hub in Wien

DPD
Die letzte Meile bei der Paketzustellung soll umweltschonend und schnell gemeistert werden. © DPD
Die letzte Meile bei der Paketzustellung soll umweltschonend und schnell gemeistert werden. © DPD

Der Paketdienstleister eröffnet in Seestadt Aspern/Wien einen City-Hub und will damit die "letzte Meile" bis zum Kunden meistern.

DPD Austria, nach eigenen Angaben Österreichs führender privater Paketdienst, will mit der Eröffnung eines City Hubs in der Seestadt Aspern in Wien ein starkes Zeichen für innovative Logistik im urbanen Raum setzen. Die Zustellung von Paketen auf der „letzten Meile“ stellt aufgrund der Lebensgewohnheiten der Empfänger sowie anspruchsvolle, städtebauliche Vorgaben eine Herausforderungen an den Paketdienst.

Ziel des ersten City Hubs in Wien ist es, die Pakete der Seestadt vor Ort kurzfristig zwischenzulagern, um sie in weiterer Folge mit einem Elektrolastenrad und einem Elektrotransporter umweltfreundlich, lärm- und CO2-arm in Aspern zuzustellen. Zudem kann der Kunde im City Hub Pickup-Paketshop Pakete auch zu ungewöhnlichen Öffnungszeiten abholen und neue Pakete aufgeben. 

DPD hat das Projekt im Rahmen des Projekts EMILIA gestartet. Das Projekt hat zum Ziel, bis 2017 neuartige Güterlogistikkonzepte für urbane Gebiete zu entwickeln sowie kleine Elektrofahrzeuge hinsichtlich Reichweite und Produktionskosten zu optimieren. „Mit unserem City Hub wollen wir einerseits wertvolle Erfahrungen im Bereich der Elektromobilität sammeln, andererseits wollen wir eine verstärkte Präsenz im näheren Umfeld der Empfänger und noch besseren Service schaffen.", so Rainer Schwarz, Geschäftsführer von DPD Austria.

stats