Interspar: E-Kleintransporter beliefert Hyper...
 
Interspar

E-Kleintransporter beliefert Hypermärkte in Wien

Interspar/Brunnbauer
© Interspar/Brunnbauer
© Interspar/Brunnbauer

In einem Test soll eruiert werden, ob sich der Kleinwagen für die Verteil-Logistik in Innenstädten eignet. Geliefert wird von einem nahegelegenen Logistik-Hub.

Das Fahrzeug Maxus EV80 von SAIC schafft eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern und wird ab sofort die Wiener Hypermärkte von Interspar mit Haushaltswaren beliefern. Vorteile sind unter anderem die lärmschonende Zustellung und die Vermeidung von CO2-Emissionen. Der E-Kleintransporter ist Teil des Forschungsprojektes „Low Emission Electric Fright Fleet“, kurz LEEFF, bei dem die Spar Österreich Gruppe mit fünf weiteren Unternehmen teilnimmt. Insgesamt werden bei diesem Projekt zehn Elektro-Transporter auf ihre Praxistauglichkeit getestet.

Das Fahrzeug verfügt über einen 92kW Elektro-Motor und einen 56 kWh Lithium-Eisen-Phosphat Akku. Stationiert ist der Wagen im Simpex-Lager Wiener Neudorf, von wo aus mehrmals täglich Interspar-Hypermärkte in Wien angefahren werden. Der Strom für das Fahrzeug stammt, so wie bei Interspar in ganz Österreich üblich, aus ausschließlich erneuerbaren Energiequellen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Interspar-Logistik bis spätestens 2050 auf erneuerbare Energie umzustellen. Dafür testen wir heute die Antriebstechnik der Zukunft und sammeln Erfahrungswerte, wie wir diese neuen Fahrzeuge in unsere bestehenden Abläufe integrieren können“, meint Markus Kaser, Geschäftsführer Interspar Österreich zum aktuellen Test.
stats