e-tec: e-tec erwirbt DiTech-Konkursmasse
 
e-tec

e-tec erwirbt DiTech-Konkursmasse

e-tec
e-tec-Gründer und -Inhaber Bert Kuhn © e-tec
e-tec-Gründer und -Inhaber Bert Kuhn © e-tec

Die e-tec electronic GmbH mit Sitz im oberösterreichischen Timelkam erwirbt zum Kaufpreis von 1,4 Mio. Euro netto die Marken- und Domainrechte sowie alle anderen unbelasteten Vermögenswerte der insolventen DiTech GmbH. Ziel der Transaktion ist laut e-tec-Aussendung der Erhalt der Marke DiTech und die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes bis Anfang September 2014.

Neben dem B2B- und Versandgeschäft ist der Betrieb von zunächst maximal sieben Standorten geplant. Im Raum Wien, sowie in Graz, Innsbruck und Klagenfurt sind vier Filialen in Evaluierung. Wie bisher sollen den Kunden alle Vorteile des Multichannel Konzeptes durch die 24 Stunden Online Verfügbarkeit des Webshops, der Beratungskompetenz und des Services vor Ort in den Filialen geboten werden.

Die neu zu gründende DiTech GmbH wird ihren Sitz in Wien haben. Im
ersten Geschäftsjahr wird laut eigenen Angaben abhängig von der Anzahl der betriebenen Standorte ein Umsatz von 25 bis 50 Mio. Euro erwartet, der mit 20 bis 40 Mitarbeitern erwirtschaftet werden soll. "Es wird bereits im ersten
Geschäftsjahr ein positives Betriebsergebnis erwartet, da es auf
Grund der starken Synergieeffekte mit dem Mutterunternehmen zu
erheblichen Kostenersparnissen kommen wird", heißt es in der Aussendung weiter. Geschäftsführer wird Bert Kuhn sein, der Eigentümer der Muttergesellschaft e-tec electronic GmbH.

e-tec wurde im Jahr 1997 von Bert Kuhn gegründet und ist bis heute inhabergeführt. Mit 75 Mitarbeitern erwirtschaftete man im Geschäftsjahr 2011/2012 (1. 7. bis 30. 6.) einen Brutto-Umsatz von 55 Mio. Euro. Aktuell betreibt man 15 Filialen im ganz Österreich (Dornbirn, Kufstein, Klagenfurt, Salzburg, Linz, Graz, Wien etc.).

stats