Lidl Österreich: Eier „gut gekeimt“
 
Lidl Österreich

Eier „gut gekeimt“

Monty Rakusen, Getty Images
Neu bei Lidl Österreich: Die tierschutzgeprüften „Gut gekeimt“-Bodenhaltungseier © Monty Rakusen, Getty Images
Neu bei Lidl Österreich: Die tierschutzgeprüften „Gut gekeimt“-Bodenhaltungseier © Monty Rakusen, Getty Images

Neu im nachhaltigen Sortiment von Lidl sind die gentechnikfreien „Gut gekeimt“-Eier aus tierschutzgeprüfter Bodenhaltung, vorerst in Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Oberösterreich erhältlich.

Hinter der Bezeichnung „Gut gekeimt“ steckt ein besonderes Fütterungskonzept. Für die „Gut gekeimt“-Bodenhaltungseier werden die Hühner zwei Mal täglich mit mindestens 20 Prozent gekeimtem Getreide und Hülsenfrüchten aus Österreich gefüttert. Dabei werden Samen vier Tage lang gekeimt und immer wieder mit Wasser gespült. So erhöht sich der Gehalt an Aminosäuren, Enzymen und Vitaminen im Futter. „Wer sich gut um Tiere kümmert, gibt ihnen bestes Futter – so schmecken die Eier einfach besser. Uns freut es sehr, dass wir mit Lidl Österreich einen Partner haben, der diesen Weg gemeinsam mit uns geht“, so Manfred Söllradl, Geschäftsführer der Eiermacher GmbH, über das Pionierprojekt „Gut gekeimt“. Auch die tierschutzgeprüfte Bodenhaltung bringt für die Legehennen Verbesserungen: Deutlich mehr Platz im Stall und der Zugang zu einem Wintergarten mit frischer Luft leisten einen Beitrag zur Verbesserung der Tiergesundheit.

Dieses Fütterungskonzept ist Teil des weltweiten Rohstoffprogramms „Auf dem Weg nach morgen“, das die Verwendung von zertifizierten Rohstoffen für die Lidl-Eigenmarken regeln soll: „Unsere natürlichen Ressourcen sind kostbar und wertvoll. Und so sollten sie auch behandelt werden. Deshalb setzen wir auf nachhaltige Rohstoffe für unsere Artikel. Damit machen wir nachhaltige Produktionsbedingungen bzw. fairen Handel auch bei günstigen Produkten möglich“, sagt Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich. Weitere Informationen zum Rohstoffprogramm unter www.aufdemwegnachmorgen.at
stats