Pfeiffer: Einzelhandelsstruktur soll 2016 rea...
 
Pfeiffer

Einzelhandelsstruktur soll 2016 realisiert werden

-

Mit dem Beginn des neuen Wirtschaftsjahres am 1. März 2016 soll die neue Firma Pfeiffer EinzelhandelsgmbH. starten. Außerdem: Ob der C+C-Bereich mit dem neuen Eigentümer Transgourmet Mitglied der Markant bleibt, ist nach wie vor offen. Der Verkauf von C+C Pfeiffer an Transgourmet wurde bei der Wettbewerbsbehörde in Brüssel angemeldet.

„Wir sind gerade dabei, die Einzelhandels-Divisionen von Pfeiffer unter ein Dach zu bringen. Dieses Dach wird 'Pfeiffer EinzelhandelsgmbH' heißen und existiert bereits, derzeit noch als Schwesterfirma der Vertriebstöchter Unimarkt und Pfeiffer Großhandel. Ziel ist es, mit neuem Wirtschaftsjahr (startend ab 1.3.2016) die neue Einzelhandelsstruktur zu realisieren.“ So lautet die Pfeiffer-Unternehmensinformation auf die diesbezügliche Anfrage von CASH. Diese war deshalb nötig, weil der Zielpunkt-Konkurs den ursprünglich von Pfeiffer am 5. November verlautete Plan, die Einzelhandelsfirmen Zielpunkt, Unimarkt und Großhandel/Nah&Frisch unter einem Dach zusammenzufassen, bekanntlich vereitelt wurde.

Die Unternehmenssprecherin der Pfeiffer Handelsgruppe, Martina Macho, teilte außerdem mit, was zu den Schwerpunkten des Pfeiffer Einzelhandels zählt: „Der Ausbau des Online-Geschäftes sowie die Erweiterung des Mixes – bestehend aus Eigenfilialen, Franchise-Standorten und selbstständigen Kaufleuten. Regionale, biologische und Convenience-Sortimente sind Eckpfeiler der Positionierung.“

Was Unimarkt betrifft, hoffen einige Brancheninsider, wie zu vernehmen ist, dass diese Märkte nicht unter den Schrumpfungsprozess der gesamten Gruppe leiden werden. Das sich übrigens hartnäckig haltende Gerücht, Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider hätte das Unternehmen verlassen, wird seitens Macho nicht bestätigt. Er ist nach wie vor als Geschäftsführer tätig. Als Haiders Geschäftsführungskollegen sind unverändert auf der Website Roland Malli, Martin Etzlstorfer, Günther Langeder und Ex-Merkur-Vorstand Michael Franek angeführt. Der Aufsichtsrat wird demnach von Dr. Erich Schönleitner, Markus Böhm, Michael Wurz, Josef Pretzl, Ernst Mayr und Marianne Kraxberger besetzt. Die Darstellung der Eigentumsverhältnisse: 100 % Pfeiffer HandelsgmbH (Eigentumsverhältnisse der Pfeiffer HandelsgmbH: 75,01 % Georg Pfeiffer, 24,99 % Pfeiffer BeteiligungsgmbH; Eigentumsverhältnisse der Pfeiffer BeteiligungsgmbH. 100 % Georg Pfeiffer).

Bleibt C+C Pfeiffer/Transgourmet bei Markant?
Die Entscheidung, ob C+C Pfeiffer, die zukünftige 100 %-Tochter von Transgourmet/Coop Mitglied der Markant bleibt bzw. sein wird, ist offen. Im heutigen CASH-Gespräch sagt Markant AG-Geschäftsführer Franz-Friedrich Müller: „Es laufen Gespräche und wir sind auf einem guten Weg. Es ist aber noch nichts unterschrieben.“

Am 2. November wurden die Verträge zum C+C-Pfeiffer/Transgourmet-Deal zwischen den Partnern unterzeichnet, die Übernahme soll im Jänner 2016 über die Bühne gehen. Müller sei über den Verkauf der Pfeiffer-C+C-Sparte „sehr zeitnah“ informiert worden, sagt er.

C+C-Verkauf in Brüssel angemeldet
Der geplante Eigentümerwechsel von C+C-Pfeiffer an Transgourmet Holding AG wurde am 18. November 2015 bei der Wettbewerbsbehörde der Europäischen Kommission angemeldet und am 25. 11. 2015 im „Official Journal of the European Union“ veröffentlicht. Ab diesem Datum können Einsprüche zehn Tage lang eingebracht werden.  

Die 50%ige Übernahme durch Transgourmet von Top-Team Zentraleinkauf (Joint Venture) wurde übrigens so wie der Kauf der TREI Real Estate Austria GmbH durch Pfeiffer am 24. November bei der BWB angemeldet.

Zielpunkt-Ausschluss durch Markant AG: Kein Geld mehr am Konto?
Die Benachrichtigung der Markant-Lieferantenpartner am 25. 11. über den Ausschluss von Zielpunkt aus der Kundenliste der Markant AG wurde um ca. 15.30 Uhr ausgeschickt, weil – schildert Franz-Friedrich Müller – „es nicht mehr möglich war, vom Konto Geld einzuziehen“. Die Markant AG hätte die klare Verpflichtung, so zu handeln. Dem Vernehmen nach informierte Top-Team-Zentraleinkauf über die Zielpunkt-Insolvenz rund eine Stunde später.

Dass nach den Aussagen der Pfeiffer-Spitze über Zielpunkt, die Kette hätte keine Probleme, wenig später der Konkurs folgte, hat auch Franz-Friedrich Müller bzw. die Markant AG überrascht, ebenso wie das schnelle Kippen der Zielpunkt-Fortbestehungsprognose. Ob er so ein Szenario schon einmal erlebt hat? „Nein“, sagt Müller.
stats