Umdasch: Elektronische Preisschilder
 
Umdasch

Elektronische Preisschilder

Umdasch
Dänisches Bettenlager mit Umdasch-Preisschildern © Umdasch
Dänisches Bettenlager mit Umdasch-Preisschildern © Umdasch

Dänisches Bettenlager hat in seinen Läden auf elektronische Preisauszeichnung umgestellt, die technische Unterstützung kam von der Digital Retail-Sparte von Umdasch The Store Makers.

Bislang werden die gut 4.000 Produkte des Einrichtungsunternehmens mit den skandinavischen Wurzeln in den über 1.300 Filialen in Europa mit gedruckten Preisschildern ausgezeichnet, ein ziemlicher Aufwand. 2019 wird die sukzessive Umstellung des Filialnetzes auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder erfolgen, die zudem noch weitere digitale Retail-Funktionalitäten mit sich bringen. Ole N. Nielsen, Geschäftsleitung Dänisches Bettenlager: „Unser Business ist durch eine hohe Angebotsdynamik gekennzeichnet. Jeden Tag gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten und Angeboten, die wir in unseren über 1.300 Fachmärkten umsetzen. Mit der Umstellung auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder entfallen hoher manueller Aufwand und entsprechende Druck- und Hardwarekosten. Zudem können wir künftig Preisänderungen jedes einzelnen Artikels innerhalb von 30 Sekunden umsetzen.“ Mit der Umstellung auf elektronische und zentralseitig gesteuerte Preisschilder kann man in jeder Filiale eine Zeiteinsparung von 1,5 Tagen Arbeitszeit pro Woche erreichen.

Verantwortlich für die technische Umsetzung ist Umdasch The Store Makers (Digital Retail), Lieferant der elektronischen Preisschilder ist das französische Unternehmen SES-imagotag. Silvio Kirchmair, CEO von Umdasch The Store Makers, sagt: „Es ist uns eine Freude und Ehre, mit unserem langjährigen Kunden Dänisches Bettenlager gemeinsam die Geschäftsflächen von morgen zu gestalten. Das Rollout-Projekt für elektronische Preisauszeichnung ist ein Vorzeigebeispiel, wie Investitionen in die Zukunft den stationären Handel vorantreiben können. Um Aufträge dieser Größenordnung realisieren zu können, braucht es ein Netzwerk und Kapazitäten, die Umdasch mit seiner Division Digital Retail zur Verfügung stellen kann.“
stats