dm drogerie markt: Erfolgslauf geht weiter
 
dm drogerie markt

Erfolgslauf geht weiter

Im 40. Jahr seines Bestehens hat dm drogerie markt in Österreich 852 Millionen Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 6,35 Prozent und beschert dem Händler hierzulande die Marktführerschaft.

Martin Engelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Petra Mathi-Kogelnik, Geschäftsführerin für
© -
Martin Engelmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Petra Mathi-Kogelnik, Geschäftsführerin für
Das Umsatzplus wurde bei praktisch konstanter Filialanzahl (plus 2 Standorte auf 390 Filialen, + 0,5 %) erreicht. Darüber hinaus hat dm in den vergangenen 12 Monaten 288 neue Arbeitsplätze geschaffen. Mit Stichtag 30. September 2016 beschäftigte der Drogeriewarenhändler 6.593 Menschen. „Unsere Kundinnen und Kunden haben uns zum Marktführer im österreichischen Drogeriefachhandel gemacht“, ist Mag. Martin Engelmann, Vorsitzender der dm Geschäftsführung stolz auf die erfreuliche Performance.

Top Entwicklung im Teil- und Gesamtkonzern
Im Teilkonzern Österreich/CEE (100 %ige Tochterunternehmen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Bulgarien und Mazedonien) wurden mit aktuell 1.524 Filialen (plus 44 Standorte od. + 3 %) im abgelaufenen Geschäftsjahr 2,212 Mrd. Euro (+ 8,1 %) umgesetzt. Gemeinsam mit Deutschland erwirtschaftete der Gesamtkonzern ein Umsatzplus von 7 % auf 9,7087 Mrd. Euro.

Höchstes Investitionsvolumen der Unternehmensgeschichte geplant
In Summe wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. Oktober 2015 bis 30. September 2016) rund 35 Millionen Euro in die Weiterentwicklung und Modernisierung des österreichischen Filialnetzes investiert. Alle österreichischen Filialen zeigen sich bereits in einer Teilausstattung im neuen Ladenbild, rund 50 Prozent in Vollausstattung. 50 Filialen wurden komplett erneuert und sechs Filialen wurden und werden an ehemaligen Zielpunkt-Standorten eröffnet. Neben diesen Investments flossen weitere 2,7 Millionen Euro in die Salzburger Zentrale, in das Verteilzentrum in Enns und in die IT-Infrastruktur. Im Geschäftsjahr 2016/2017 werden die Investitionen in Österreich nochmals auf 40,7 Millionen Euro erhöht – 37 Millionen davon kommen dem Filialnetz zu Gute. Im Teilkonzern Österreich/CEE erreicht das Investitionsbudget für 2016/2017 ein bisher noch nie dagewesenes Rekordniveau von 108,6 Millionen Euro (+14 %).

Markteintritt in Italien
Europaweit arbeiten derzeit 56.537 Menschen bei dm (+2,35 %). Das Unternehmen ist in zwölf Ländern mit 3.349 Filialen vertreten und bereitet gerade den Markteintritt in Italien vor. Mit rund 58 Millionen Einwohnern ist dieser Markt nach Deutschland der größte nationale Markt im dm Verbreitungsgebiet.

Online und Offline präsent
Was den Vertrieb seiner Produkte betrifft, setzt dm drogerie markt auf die Verknüpfung zwischen Online und Offline. Der dm Online Shop wurde einer Studie des ECC Köln in Zusammenarbeit mit Handelsverband, Post und Google Österreich zufolge zum besten Online Shop seiner Kategorie und dem zweitbesten aller österreichischen Online Shops hinter Esprit gewählt. www.meindm.at verzeichnete im Geschäftsjahr 2015/2016 mehr als 8,2 Millionen Besuche.
stats