Hornbach: Es gibt immer eine Frage, es gibt i...
 
Hornbach

Es gibt immer eine Frage, es gibt immer einen Preis

Hornbach/Heimat/Anorak
Was ist das eigentlich für ein Bild? Ein Ausschnitt aus einem neuen Hornbach-Spot © Hornbach/Heimat/Anorak
Was ist das eigentlich für ein Bild? Ein Ausschnitt aus einem neuen Hornbach-Spot © Hornbach/Heimat/Anorak

Drei neue Hornbach-Werbespots rufen die Heimwerker aller Hornbach-Länder auf, die Preise der Baumärkte zu vergleichen, indem sie die Preisfrage stellen.

„Wer ist eigentlich der günstigste Baumarkt Österreichs?“ – um diese rhetorische Frage geht es in den surrealistischen Spots (auf den Hintergrund achten!), die überforderte und verzweifelte Heimwerker zeigen. Rhetorisch ist die Frage deswegen, weil Hornbach bereits die Antwort kennt: „Unsere Dauertiefpreisphilosophie versteht sich klar als eine Haltung und Verpflichtung gegenüber unseren Heimwerkern. Denn jeder sollte sein Projekt zu einem günstigen Preis umsetzen können, so groß es auch sein mag. Und das nicht nur, wenn mal etwas im Angebot ist, sondern 365 Tage im Jahr“, so Josef Zinner, Marketingleiter von Hornbach Österreich. Genau diese Haltung zu kommunizieren ist Ziel der neuen Kampagne.

Die 15- und 20-Sekünder wurden vom Regisseur Niklas Weise mit Hilfe der Berliner Produktion Anorak in Szene gesetzt, Agentur: Heimat, Berlin. Die Spots laufen im TV und online. Aber auch im Radio, Print sowie in einem regionalen Out-of-Home-Flight setzt die Kampagne im Kern immer auf diese immer wiederkehrende, alles entscheidende Frage. Eine vorläufige Antwort gibt es auf der Website zur Kampagne.
stats