Interspar: Es gibt wieder Schmetterlingsgebäc...
 
Interspar

Es gibt wieder Schmetterlingsgebäck

Interspar/eva.trifft
Ein Schmetterling aus flaumigem Briocheteig, mitentwickelt von Bäckermeister Siegfried Köstenberger, dem Leiter der Interspar Bäckerei Europark Salzburg © Interspar/eva.trifft
Ein Schmetterling aus flaumigem Briocheteig, mitentwickelt von Bäckermeister Siegfried Köstenberger, dem Leiter der Interspar Bäckerei Europark Salzburg © Interspar/eva.trifft

Der Schmetterling von Interspar, ein von Hand geformtes Briochegebäck, wird ab 23. August wieder für den guten Zweck verkauft.

Ab 23. August bis Ende Dezember kommt der Erlös aus dem Verkauf der gemeinnützigen Hilfsorganisation Debra Austria zu Gute, die das Leid der „Schmetterlingskinder“ lindern möchte. Das eigens für diesen Zweck kreierte Gebäck in der Form des Schmetterlings soll auf die noch unheilbare Hautkrankheit Epidermolysis bullosa (EB) aufmerksam machen. Die Haut der Betroffenen ist so empfindlich wie die Flügel eines Schmetterlings.

Seit nunmehr zwölf Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Interspar und Debra Austria. In dieser Zeit wurden bereits stattliche 418.500 Euro an die Hilfsorganisation gespendet. Die Spendenfreudigkeit der Interspar- Kunden ist ungebrochen, denn allein im Vorjahr wurde durch die Verkaufsaktion die stolze Spendensumme von 45.000 Euro erzielt. Mag. Markus Kaser, Interspar Österreich Geschäftsführer freut sich über den Erfolg der Aktion: „Diese dringend notwendige Hilfe für die ,Schmetterlingskinder‘ ist nur durch das Engagement unserer Kundinnen und Kunden möglich. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken und appelliere auch heuer wieder, sich diese süße Leckerei zu gönnen und damit den ,Schmetterlingskindern‘ eine schmerzfreiere Zukunft zu ermöglichen.“
stats