Intersport Austria: Expansionsoffensive im Sp...
 
Intersport Austria

Expansionsoffensive im Sportartikelhandel

Intersport Austria
Dipl.-Kfm. Mathias Boenke, Geschäftsführer Intersport Austria. © Intersport Austria
Dipl.-Kfm. Mathias Boenke, Geschäftsführer Intersport Austria. © Intersport Austria

Bis Jahresende plant der Händlerverbund Intersport Austria die Eröffnung von 14 Standorten in ganz Österreich.

Intersport Austria geht in der zweiten Jahreshälfte 2017 auf Expansionskurs und kündigt die Neueröffnung von gleich 14 Standorten an. Neun davon sollen bereits im Herbst eröffnen. „Wir werden den Sportartikelhandel in Österreich neu aufmischen. Unsere Händler sind äußerst erfolgreich und das macht Lust auf Expansion. Unsere Eröffnungswelle von zehn neuen Shops im letzten Herbst war nur der Auftakt, jetzt geht es in die nächste heiße Phase", sagt Mathias Boenke, Geschäftsführer von Intersport Austria, an. Die Neueröffnungen in Wien, Oberösterreich, Tirol und der Steiermark werden gemeinsam mit Kunden und Partnern gefeiert, kündigt der Österreich-Geschäftsführer an.

Kostenpunkt: 25 bis 30 Milliarden Euro
Die Kosten für die neuen Standorte mit einer Gesamtfläche von rund 18.000 m² sollen sich auf 25 bis 30 Millionen Euro belaufen. Rund 300 neue Mitarbeiter sollen für für die neuen Shops eingestellt werden. Neben dem Ladenbau würde "insbesondere die gute Beratung in unseren Geschäften" den entscheidenden Vorteil für den Kunden bieten, glaubt Boenke. 

Über den Händlerverbund
Die Intersport Austria Gruppe umfasst per Juli 2017 108 Intersport Händler an 271 Standorten in Österreich (davon 87 in Stadtlagen und 184 Rent Standorte). Das Unternehmen beschäftigt in Österreich rund 3.600 Mitarbeiter. Die Gesamtverkaufsfläche beträgt 160.000 m². Intersport Austria lizenziert auch die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. 



Erlebnis, Emotion und Wohlfühlambiente soll beim neue Ladenbau im Vordergrund stehen. © Intersport Austria
Intersport Austria
Erlebnis, Emotion und Wohlfühlambiente soll beim neue Ladenbau im Vordergrund stehen. © Intersport Austria
stats