Fairtrade Österreich: Fair gehandelte Produkt...
 
Fairtrade Österreich

Fair gehandelte Produkte sind gefragt

Fairtrade
© Fairtrade
© Fairtrade

Mit einem geschätzten Handelsumsatz der Lizenzpartnerfirmen mit Fairtrade-Produkten von 69,9 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten wächst der Faire Handel hierzulande im Vergleich zum Vorjahr erfreulich um 11 Prozent.

Allein im ersten Halbjahr gingen Direkteinnahmen in Höhe von 14,5 Mio. USD (+ 11,5 % im Vorjahresvergleich) aus Österreich an die kleinbäuerlichen Kooperativen und ArbeiterInnen auf Plantagen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Im internationalen Vergleich entwickelt sich Fairtrade Österreich besonders dynamisch. Hauptgründe dafür sind Absatzsteigerungen bei Kaffee (auf 1000 t + 18 %), Süßwaren (auf 600 t; + 25 %) und Baumwollprodukten (auf 423 t Cotton Lint; + 55 %), die durch verstärkte Aktivitäten im Handel und Produktlancierungen der Partnerfirmen erreicht wurden. Bei Fairtrade-Blumen, -Biobananen und -alkoholfreien Getränken konnte man das Vorjahresergebnis erreichen. 

Fairtrade Österreich-Geschäftsführer Hartwig Kirner blickt angesichts der erfreulichen Performance sehr positiv in die Zukunft und rechnet für das Gesamtjahr mit einem zweistelligen Wachstum: "Wir sind auf einem guten Weg, gleichzeitig ist im Kaffee- und Süßwarenbereich noch einiges möglich. Das Potenzial ist hier noch lange nicht ausgeschöpft. Von den steigenden Absätzen profitieren immer mehr Produzentengruppen durch verbesserte Lebens- und Arbeitsbedingungen."
stats